Mittwoch, 25. Juli 2018

Was motiviert Mitarbeiter?

Quelle: pixabay.com

Über 1.300 Arbeitnehmer in Deutschland wurden in der Studie „The Workforce View in Europe 2018“ im Auftrag der Firma ADP dazu befragt, welcher Motivationsfaktor am Arbeitsplatz für sie am wichtigsten ist. Knapp die Hälfte der deutschen Arbeitnehmer hat sich für Geld entschieden. Ein Viertel der Beschäftigten freut sich über Lob und Anerkennung. Eine gute Beziehung zum Kollegen ist hingegen für jeden Fünften wichtig. Einen klar definierten Karriereweg wünschen sich nur 3 %.

Während in Schleswig-Holstein die Werte der drei Hauptmotivationsfaktoren Geld (33 %), Anerkennung (31 %) sowie das gute Verhältnis zu Kollegen (33 %) nah beieinander liegen, sind sie in Sachsen-Anhalt eindeutiger. 68 % der Befragten sehen dort Geld als größten Motivationsfaktor. 27 % freuen sich hingegen, wenn sie sich vom Chef anerkannt und wertgeschätzt fühlen. Auf Platz drei liegen die Urlaubstage (21 %) als wichtiger Motivationsfaktor. In Thüringen landen Wert und Anerkennung der Arbeit hingegen nur bei 8 %.
Auffällig sind außerdem die unterschiedlichen Einstellungen bei Frauen und Männern. Lob und Anerkennung spielt bei Arbeitnehmerinnen eine deutlich wichtigere Rolle (31 %) als bei Arbeitnehmern (22 %). Auch die Work-Life-Balance hat für Frauen einen weit wichtigeren Stellenwert (22 %) als für Männer (16 %).

Steven Tujil, General Manager Germany & Polen bei ADP resümiert: „Motivierte Mitarbeiter spielen für jedes Unternehmen eine entscheidende Rolle. Es ist selbstverständlich, dass Arbeitnehmer für ihre Leistung ausreichend und angemessen vergütet werden möchten. Nichtsdestotrotz machen die Ergebnisse auch deutlich, dass eine Arbeitsatmosphäre, die durch Wertschätzung, Anerkennung und Teamzusammenarbeit geprägt ist, ebenfalls einen wesentlichen Einfluss auf die Motivation hat. Um Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen zu binden, sollten daher alle Faktoren ineinandergreifen und gesamtheitlich betrachtet werden.“

Noch kein Abonnent von Arbeit und Arbeitsrecht (AuA)? Hier können Sie drei Ausgaben kostenfrei testen!