Aufzeichnung

Update Rechtsprechung öffentlicher Dienst: Eingruppierung nach TVöD/TV-L

stokkete/stock.adobe.com

stokkete/stock.adobe.com

Datum
19. June 2024, 10:00 – 11:00 Uhr
Teilnahmegebühr

Preis: 69,00 Euro zzgl. USt.

Abonnenten erhalten 20 % Preisvorteil

Eine Stornierung der Bestellung ist bis kurz vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei in Ihrem Benutzerprofil möglich.

Die Bewertung von Stellen und die Eingruppierung der Beschäftigten sind zentrale Elemente in der täglichen Personalpraxis im öffentlichen Dienst. Um Arbeitskräfte zu akquirieren, sollten die Gestaltungsmöglichkeiten bei der Eingruppierung bekannt sein. In unserem Online-Seminar erhalten Sie Hinweise zum aktuellen Eingruppierungsrecht und zur zeitgemäßen Stellenbewertung.
 

INHALTE

Tarifautomatik
LAG Sachsen, Urt. v. 6.11.2023 – 2 Sa 457/21

Arbeitsvorgang: Bildung und organisatorische Zäsur
LAG Rheinland-Pfalz, Urt. v. 31.1.2024 – 3 Sa 143/23

Eingehende Einarbeitung: welcher Zeitraum ist angemessen?
BAG, Urt. v. 13.12.2023 – 4 AZR 317/22

Selbstständige Leistungen und Heraushebung in die Entgeltgruppen 8 und 9a
LAG Hamm, Urt. v. 10.8.2022 – 3 Sa 1592/21

Erfüllung subjektiver Merkmale
LAG Mecklenburg-Vorpommern, Urt. v. 9.11.2021 – 2 Sa 15/21

Sonstige Beschäftigte: strenge Prüfung?
LAG Mecklenburg-Vorpommern, Urt. v. – 21.11.2023 – 2 Sa 40/23

 

Referenten

Sebastian Günther

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht
GÜNTHER · ZIMMERMANN Rechtsanwälte, Berlin

Veranstalter

Arbeit und Arbeitsrecht

Am Friedrichshain 22
10407 Berlin

030 42151-238
simone.ritter@hussmedien.de