9-Euro-Ticket und steuerfreie Fahrtkostenzuschüsse

1105
 Bild: pixabay.com
Bild: pixabay.com

Leistet der Arbeitgeber nach § 3 Nr. 15 EStG steuerfreie Zuschüsse zu Fahrtkosten des Arbeitnehmers, dürfen diese Zuschüsse die tatsächlichen Aufwendungen (einschließlich Umsatzsteuer) des Arbeitnehmers für die Fahrberechtigungen nicht übersteigen. Das BMF hat mit Schreiben vom 30.5.2022 (IV C 5 – S 2351/19/10002 :007) klargestellt, dass aus Vereinfachungsgründen nicht beanstandet wird, wenn die gezahlten Zuschüsse in den Monaten Juni, Juli und August die tatsächlichen Aufwendungen übersteigen, vorausgesetzt sie gehen in der Jahresbetrachtung 2022 nicht über die tatsächlichen Aufwendungen hinaus.

Sofern im Jahr 2022 bereits die vollen Kosten für ein Jahresticket erstattet worden sind, muss der Arbeitgeber den geleisteten Zuschuss anteilig zurückfordern. Sofern eine Rückforderung arbeitsrechtlich nicht mehr zulässig ist, muss der die tatsächlichen Aufwendungen des Arbeitnehmers ggf. übersteigende Zuschussbetrag der Lohnsteuer unterworfen werden.

Um den Arbeitsaufwand in Grenzen zu halten, stellt Ihnen unser Referententeam jedes Quartal im Rahmen unseres Webinars „Update Rechtsprechung Arbeitsrecht“ die aktuellsten Entscheidungen des Bundesarbeitsgerichts und der Landesarbeitsgerichte zusammen.

Sandra Peterson

Sandra Peterson
Steuerberaterin, Referent Lohnsteuer, ZF Group, München
AnhangGröße
Beitrag als PDF herunterladen292.41 KB

· Artikel im Heft ·

9-Euro-Ticket und steuerfreie Fahrtkostenzuschüsse
Seite 50
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Bestimmte Leistungen des Arbeitgebers sind steuerlich privilegiert. So kann er bspw. nach § 40 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 EStG die Lohnsteuer

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

In einem Beschluss vom 21.3.2019 (VIII B 129/18) hat sich der BFH zur Abziehbarkeit von nicht eindeutig zuordenbaren Aufwendungen geäußert

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Der geldwerte Vorteil für eine Pkw-Überlassung ist grundsätzlich mit 1 % monatlich anzusetzen. Es taucht dabei immer wieder die Frage auf

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Im Jahr 2021 hat sich die Entfernungspauschale für den Weg zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte geändert. Anstelle einer

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Das FG Düsseldorf hatte sich mit Urteil vom 11.7.2019 (14 K 1653/17L, Rev. eingelegt, Az. BFH: VI R 28/19) mit dem Fall zu befassen, ob

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

In Zeiten des Fachkräftemangels ist es vielen Arbeitgebern ein Anliegen, qualifizierten Mitarbeitern eine auch mehrjährige Fortbildung zu