Entfernungspauschale bei Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel

1105
 Bild: pixabay.com
Bild: pixabay.com

Seit Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 haben viele Arbeitnehmer ihre Arbeitsleistung nicht mehr am gewohnten Büroarbeitsplatz, sondern von zu Hause aus erbracht. Die erste Tätigkeitsstätte, regelmäßig der Büroarbeitsplatz, wurde nicht oder nur noch sehr vereinzelt aufgesucht.

Diese veränderten Arbeitsumstände haben auch Auswirkung auf den Ansatz der Entfernungspauschale für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte in der persönlichen Einkommensteuererklärung. Die Entfernungspauschale darf nämlich nur für die Arbeitstage angesetzt werden, an denen tatsächlich Fahrten zur ersten Tätigkeitsstätte durchgeführt wurden. Erfolgen diese Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln, dürfen die tatsächlichen Kosten hierfür angesetzt werden, auch wenn sie höher sind als die Entfernungspauschale.

Die Finanzverwaltung hat nun klargestellt, dass dieser Ansatz auch dann zulässig ist, wenn der Arbeitnehmer eine Zeitfahrkarte (z. B. Jahreskarte) nutzt, die aufgrund der vermehrten Tätigkeit von zu Hause aus nicht im geplanten Umfang verwendet werden kann. Die Aufteilung der Kosten für die Zeitfahrkarte auf einzelne Arbeitstage ist nicht erforderlich. Diese Auffassung soll bundeseinheitlich vertreten werden (FinMin Thüringen, Erl. v. 17.2.2021 – S 1901-2020 Corona – 21.15, 30169/2021, veröffentlicht in DB v. 8.3.2021, Heft 10, S. 487, DB1358668).

Nach dem erfolgreichen Start im Jahr 2018 folgt nun der 2. Band!
Für das Buch #AllesRechtKurios hat der bekannte Juraprofessor Arnd Diringer wieder amüsante Fälle aus der Rechtsprechung deutscher Gerichte zusammengetragen.

Sandra Peterson

Sandra Peterson
Steuerberaterin, Referent Lohnsteuer, ZF Group, München
AnhangGröße
Beitrag als PDF herunterladen303.67 KB

· Artikel im Heft ·

Entfernungspauschale bei Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel
Seite 50
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Dem BFH-Urteil vom 12.2.2020 (VI R 42/17) lag abgekürzt folgender Sachverhalt zugrunde: Der Kläger war als Flugbegleiter beschäftigt. An

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Im Jahr 2021 hat sich die Entfernungspauschale für den Weg zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte geändert. Anstelle einer

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Unabhängig vom Verkehrsmittel sind die Aufwendungen eines Arbeitnehmers für die Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Ausgangssituation

Die mit einem zur privaten Nutzung zur Verfügung gestellten Firmenwagen durchgeführten Fahrten zwischen der Wohnung des Arbeitnehmers

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Die verkehrsmittelunabhängige Entfernungspauschale wird für die Wege zur Arbeit gewährt. Sie kann von Arbeitnehmern bei der

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Die Finanzämter haben auch während der Corona-Krise an der monatsweisen Versteuerung des Dienstwagens für die Fahrten Wohnung