Fahrtenbuch und Schätzung Treibstoffverbrauch

1105
 Bild: Sandor Jackal / stock.adobe.com
Bild: Sandor Jackal / stock.adobe.com

Der Nutzungsvorteil aus der Überlassung eines betrieblichen Fahrzeugs für private Fahrten und für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte ist nach gesetzlicher Regelung (§ 6 Abs. 1 Nr. 4 Satz 2 EStG) mit der pauschalen 1-%- bzw. der 0,03-%-Regelung zu ermitteln (§ 8 Abs. 2 Sätze 2 und 3 EStG).

Alternativ kann der geldwerte Vorteil mit dem Anteil der gesamten Kraftfahrzeugaufwendungen angesetzt werden, der auf die private Nutzung entfällt. Voraussetzung dafür ist, dass die insgesamt für das Fahrzeug entstehenden Aufwendungen durch Belege nachgewiesen sind. Ebenso muss das Verhältnis von privaten Fahrten und Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte zu den übrigen Fahrten durch ein ordnungsgemäß geführtes Fahrtenbuch belegt sein.

Mit Urteil vom 15.12.2022 (VIR44/20) haben die BFH-Richter entschieden, dass für die Anwendung der Fahrtenbuchmethode nur das Vorliegen eines ordnungsgemäß geführten Fahrtenbuchs nicht ausreichend ist. Weiterhin wird vorausgesetzt, dass einerseits der Wert der privaten Nutzung als Teil der gesamten Kraftfahrzeugaufwendungen ermittelt wird und andererseits, dass die durch Belege nachzuweisenden Kosten die durch das Fahrzeug insgesamt entstehenden Aufwendungen umfassen. Es handelt sich somit um ein Zusammenspiel von Gesamtfahrleistung durch die im Fahrtenbuch vollständig dokumentierten Fahrstrecken und Vorliegen einer vollständigen Bemessungsgrundlage durch die belegmäßige Erfassung der durch das Fahrzeug insgesamt entstehenden Aufwendungen. Eine Schätzung von durch Beleg nicht nachgewiesenen Treibstoffkosten schließt die Anwendung der Fahrtenbuchmethode aus. Der geldwerte Nutzungsvorteil ist gemäß den gesetzlich vorgeschriebenen pauschalen Methoden zu ermitteln und anzusetzen.

Sie möchten unsere Premium-Beiträge lesen, sind aber kein Abonnent? Testen Sie AuA-PLUS+ 2 Monate kostenfrei inkl. unbegrenzten Zugriff auf alle Premium-Inhalte, die Arbeitsrecht-Kommentare und alle Dokumente der Genios-Datenbank.

Sandra Peterson

Sandra Peterson
Steuerberaterin, Referent Lohnsteuer, ZF Group, München
AttachmentSize
Beitrag als PDF herunterladen100.43 KB

· Artikel im Heft ·

Fahrtenbuch und Schätzung Treibstoffverbrauch
Seite 49

Der Kläger war vom 1.12.2016 bis zum 31.12.2016 bei dem Kundenservice eines Immobilienunternehmens, der Beklagten, beschäftigt. Bereits im Jahre 2020

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Corona etablierte das Homeoffice, SPD und DGB fordern die Viertagewoche, die Generation Tik-Tok träumt von der Work-Life-Balance und die

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Zum Thema „Mobile Working“ findet am 20. und 21. Juni 2024 das 37. Passauer Arbeitsrechtssymposion im Großen Redoutensaal, Gottfried

Nach der ersten Stufe am 18.11.2023 ist am 1.3.2024 der nächste Teil des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes in Kraft getreten. Ziel des Gesetzes ist es

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Liebe Frau Bornmann, wie sollte Führung grundsätzlich aussehen – oder andersherum: Wodurch zeichnet sich

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Eine doppelte Haushaltsführung liegt vor, wenn Arbeitnehmer aus beruflichen Gründen außerhalb des Ortes, an dem sie einen eigenen