Firmenwagenüberlassung

1105
Bild

Das BMF hat am 4.4.2018 ein Schreiben zur lohnsteuerlichen Behandlung der Überlassung eines Firmenwagens an Arbeitnehmer veröffentlicht (IVC5 – S 2334/18/10001). Das Schreiben beinhaltet allgemeine Hinweise und dient der Klärung von Zweifelsfragen. Folgende Themen werden ausführlich behandelt: pauschale und individuelle Nutzungswertmethode, Wechsel der Bewertungsmethode, Fahrergestellung, Familienheimfahrten, Leasing, Nutzungsentgelt, Zuzahlungen des Arbeitnehmers zu den Anschaffungskosten und Elektromobilität.

Eine Aufzählung der BMF-Schreiben, die durch dieses Schreiben ersetzt werden, findet sich in den Anwendungsregelungen (Rdnr. 64).

(S. P.)

Das Jahresabo bietet 12 Ausgaben der Zeitschrift, 1 gratis Online-Seminar, AuA-Magazin App + ePaper und eine Prämie Ihrer Wahl - z.B. die praktische 3 in 1 Kofferwaage!

Sandra Peterson

Sandra Peterson
Steuerberaterin, Referent Lohnsteuer, ZF Group, München
AnhangGröße
Beitrag als PDF herunterladen99.33 KB

· Artikel im Heft ·

Firmenwagenüberlassung
Seite 302
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Der BFH hat sich in einem kürzlich veröffentlichten Beschluss vom 16.12.2020 (VI R 19/18, veröffentlicht am 24.6.2021) mit

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Das BMF hat im April 2019 ein Eckpunktepapier mit weiteren Maßnahmen zur Förderung der Elektromobilität veröffentlicht. Vorgesehene Maßnahmen

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Grenzgänger sind Arbeitnehmer, die regelmäßig zwischen ihrem Wohnort in einem Vertragsstaat und dem Arbeitsort im anderen Staat pendeln. Das

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Grundsätzliche Perspektive

Wie die Zukunft der Mobilität aussieht, kann nicht sicher prognostiziert werden. Der politische Wille ist

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Ausgangssituation

Die mit einem zur privaten Nutzung zur Verfügung gestellten Firmenwagen durchgeführten Fahrten zwischen der Wohnung des Arbeitnehmers

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Das BMF hat mit Schreiben vom 18.4.2019 (IV C 1 – S 2211/16/10003:005) Grundsätze zur einkommensteuerrechtlichen Beurteilung der