Hochschulmarketing

Früher ansetzen bei der Mitarbeitergewinnung
In Zeiten des zunehmenden Fachkräfteengpasses sind topqualifizierte Hochschulabgänger heiß begehrt. So begehrt, dass manche Unternehmen sechs- bis siebenstellige Summen ausgeben und sich ständig neue Formate ausdenken, um die jungen Absolventen zu gewinnen. Doch was macht im Hochschulmarketing wirklich Sinn? Welche Maßnahmen sollte man ergreifen und wie viel Zeit dafür aufwenden?
1105
 Bild: Rawpixel.com/stock.adobe.com
Bild: Rawpixel.com/stock.adobe.com

1 Welche Hochschule passt am besten?

Der Fachkräftebedarf der Unternehmen wächst stetig weiter und auch die Anzahl der Studenten steigt ständig an. Gab es 2002 noch ca. 2 Millionen Studenten in Deutschland, sind es mittlerweile gut 3 Millionen (Statistisches Bundesamt, Anzahl der Studierenden an Hochschulen in Deutschland in den Wintersemestern von 2002/2003 bis 2018/2019, Statista, 2019, https://de.statista.com/statistik/daten/studie/221/umfrage/anzahl-der-s…, abgerufen am 31.5.2019).

Weiterlesen mit AuA-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie AuA-Digital oder AuA-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Alexander Kufner

Alexander Kufner
Hochschule Heilbronn

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Hochschulmarketing
Seite 416 bis 420
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Grundsätzliche Perspektive

Wie die Zukunft der Mobilität aussieht, kann nicht sicher prognostiziert werden. Der politische Wille ist

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Zweck und Voraussetzungen des BEM

Das BEM dient der Klärung, wie die Arbeitsunfähigkeit eines Beschäftigten, der länger als sechs

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Mit einer umstrittenen Rechtsfrage befasste sich das LAG Baden-Württemberg in einem Urteil vom 30.4.2020 (3 Sa 98/19). Es geht um die

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Ein Betriebsratsmitglied schloss mit seinem Arbeitgeber im März 2020 einen Aufhebungsvertrag, wonach sein Arbeitsverhältnis zum 31.12.2021