Hochschulmarketing

Früher ansetzen bei der Mitarbeitergewinnung
In Zeiten des zunehmenden Fachkräfteengpasses sind topqualifizierte Hochschulabgänger heiß begehrt. So begehrt, dass manche Unternehmen sechs- bis siebenstellige Summen ausgeben und sich ständig neue Formate ausdenken, um die jungen Absolventen zu gewinnen. Doch was macht im Hochschulmarketing wirklich Sinn? Welche Maßnahmen sollte man ergreifen und wie viel Zeit dafür aufwenden?
1105
 Bild: Rawpixel.com/stock.adobe.com
Bild: Rawpixel.com/stock.adobe.com

1 Welche Hochschule passt am besten?

Der Fachkräftebedarf der Unternehmen wächst stetig weiter und auch die Anzahl der Studenten steigt ständig an. Gab es 2002 noch ca. 2 Millionen Studenten in Deutschland, sind es mittlerweile gut 3 Millionen (Statistisches Bundesamt, Anzahl der Studierenden an Hochschulen in Deutschland in den Wintersemestern von 2002/2003 bis 2018/2019, Statista, 2019, https://de.statista.com/statistik/daten/studie/221/umfrage/anzahl-der-s…, abgerufen am 31.5.2019).

Für den kompletten Artikel benötigen Sie ein aktives Abonnement der Zeitschrift Arbeit und Arbeitsrecht.

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Abostatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

 

Alexander Kufner

Alexander Kufner
Hochschule Heilbronn

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Hochschulmarketing
Seite 416 bis 420

Wer erfolgreich ein Software-Unternehmen führt, verdient durchschnittlich 126.000 Euro, lautet ein Ergebnis der Umfrage des Beratungsunternehmens BBE

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Der Kläger ist als Weber/Einrichter im Schichtdienst bei der Beklagten, einem Unternehmen der Textilindustrie, beschäftigt. Auf

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Der Kläger war langjährig bei der beklagten Arbeitgeberin beschäftigt. Seit mehreren Jahren war er zudem Vorsitzender des im

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Ein Monteur musste sich nach einer Knieoperation zu einer Nachuntersuchung begeben. Der letzte Sprechstundetermin montags bis donnerstags lag um