Anspruch auf Equal Pay bei Abweichungen vom angewandten Tarifvertrag

§§ 9 Nr. 2, 10 Abs. 4 AÜG a. F.; § 8 Abs. 1, 2 AÜG n. F.

Eine Abweichung vom Gleichstellungsgrundsatz gem. § 8 Abs. 2 Satz 3 AÜG ist nur zulässig, wenn für den Entleihzeitraum eine vollständige Inbezugnahme des zwischen den jeweiligen Tarifvertragsparteien abgeschlossenen Tarifwerks für die Arbeitnehmerüberlassung vorliegt. Unschädlich sind allenfalls vertragliche Regelungen über Gegenstände, die tariflich nicht geregelt sind, sowie Vertragsbestimmungen, die zugunsten des Arbeitnehmers von den tariflichen Bestimmungen abweichen.

(Leitsätze der Bearbeiterin)

BAG, Urteil vom 16.12.2020 – 5 AZR 131/19

1106
Bild: Kzenon/stock.adobe.com
Bild: Kzenon/stock.adobe.com

Problempunkt

Der Kläger war aufgrund eines unbefristeten Arbeitsvertrags seit dem 15.10.2014 bei der beklagten Personaldienstleisterin als Leiharbeitnehmer beschäftigt und verdiente 2.800 Euro brutto monatlich. Dem Arbeitsverhältnis lag ein Formulararbeitsvertrag zugrunde, welcher auf die zwischen dem BAP und der DGB-Tarifgemeinschaft Zeitarbeit geschlossenen Verträge Bezug nahm. Daneben enthielt der Formulararbeitsvertrag u. a. Regelungen zu Arbeitszeit und Urlaub, die von den maßgeblichen tariflichen Vorschriften abweichen, ohne ausschließlich günstiger für den Kläger zu sein.

Weiterlesen mit AuA-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie AuA-Digital oder AuA-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Dr. Feyzan Ünsal

E.M.L.E., Rechtsanwältin, Hamburg

· Artikel im Heft ·

Anspruch auf Equal Pay bei Abweichungen vom angewandten Tarifvertrag
Seite 54
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die Parteien streiten über Diffenzvergütung nach dem Equal-Pay-Grundsatz. Die Beklagte betreibt ein

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

1 Vorgaben des Gleichstellungs- grundsatzes des AÜG

Der Equal-Pay-Grundsatz birgt erhebliche rechtliche Unsicherheiten für Verleiher. Neben Klagen von

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Kapitalgesellschaften mit i. d. R. mehr als 2.000 Arbeitnehmern haben einen paritätisch besetzten Aufsichtsrat zu bilden

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die Parteien streiten über die Beendigung des Arbeitsverhältnisses aufgrund einer Befristung zum 31.12.2018. Der Kläger

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

1 Grundlagen des indischen Arbeitsrechts

Indien ist eine der größten und am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften. Im Mai 2019 hat die

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die Klägerin war als Flugbegleiterin bei Air Berlin beschäftigt, über deren Vermögen am 1.11.2017 das Insolvenzverfahren