Erteilung einer Datenkopie

Art. 15 Abs. 3 DSGVO; § 253 Abs. 2 Nr. 2 ZPO

Macht der Kläger im Rahmen eines Kündigungsschutzprozesses pauschal die Erteilung einer Datenkopie gem. Art. 15 Abs. 3 DSGVO bzgl. sämtlicher von ihm empfangenen, versendeten oder ihn erwähnenden Emails geltend, ohne diese jedoch näher zu konkretisieren, so ist der entsprechende Klageantrag wegen Verstoßes gegen § 253 Abs. 2 Nr. 2 ZPO als unzulässig abzuweisen.

(Leitsatz der Bearbeiterin)

BAG, Urteil vom 27.4.2021 – 2 AZR 342/20

1106
Bild: beeboys/stock.adobe.com
Bild: beeboys/stock.adobe.com

Problempunkt

Mit Einführung des Art. 15 Abs. 1 DSGVO hat der Arbeitnehmer gegen den Arbeitgeber grundsätzlich einen Anspruch auf Auskunft darüber, welche seiner personenbezogenen Daten wie verarbeitet werden, inklusive solcher Angaben wie die des Verarbeitungszwecks und der Speicherdauer. Darüber hinaus hat er die Möglichkeit, eine Erteilung von Kopien der verarbeiten Daten zu beantragen.

Weiterlesen mit AuA-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie AuA-Digital oder AuA-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Sarah Klachin

Sarah Klachin
LL.M., Rechtsanwältin, Pinsent Masons, München

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Erteilung einer Datenkopie
Seite 53
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Über wenige Rechtsfragen wird aktuell derart kontrovers diskutiert wie über die Reichweite des Auskunftsrechts nach Art. 15 DSGVO und

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Der Arbeitnehmer ist bei der Beklagten bereits einige Jahre beschäftigt. Welche Stelle er genau bekleidet, ist zwischen

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Vor dem LAG Niedersachsen (Urt. v. 9.6.2020 – 9 Sa 608/19) stritten die Parteien über die Benennung als Datenschutzbeauftragter, die