Kürzung des Urlaubsanspruchs während der Elternzeit

§ 17 Abs. 1 Satz 1 BEEG

Der gesetzliche Urlaubsanspruch nach §§ 1, 3 Abs. 1 BUrlG entsteht auch während der Elternzeit, obwohl das Arbeitsverhältnis in dieser Zeit ruht. Er kann jedoch vom Arbeitgeber nach § 17 Abs. 1 Satz 1 BEEG gekürzt werden. Diese Vorschrift ist europarechtskonform.

(Leitsätze der Bearbeiterin)

BAG, Urteil vom 19.3.2019 – 9 AZR 362/18

1106
Bild: beeboys/stock.adobe.com
Bild: beeboys/stock.adobe.com

Problempunkt

Die Klägerin war bei der Beklagten seit dem 1.6.2001 als Assistentin der Geschäftsleitung beschäftigt. Sie befand sich u. a. vom 1.1.2013 bis zum 15.12.2015 durchgehend in Elternzeit. Mit Schreiben vom 23.3.2016 kündigte die Klägerin das Arbeitsverhältnis mit der Beklagten zum 30.6.2016 und beantragte zudem für den gesamten Zeitraum der Kündigungsfrist Urlaub, wobei sie insbesondere auch die Urlaubsansprüche geltend machte, die während der Elternzeit entstanden waren.

Weiterlesen mit AuA-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie AuA-Digital oder AuA-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Dr. Feyzan Ünsal

E.M.L.E., Rechtsanwältin, Hamburg

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Kürzung des Urlaubsanspruchs während der Elternzeit
Seite 682
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Vor dem LAG Hamm (Urt. v. 23.1.2019 – 5 Sa 951/18, rk.) stritten die Parteien um die Frage, ob noch Urlaubsabgeltungsansprüche für Zeiten der

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Vom 2. bis 31.10.2017 befand sich der Kläger in Elternzeit. Am 9. und 14.11.2017 erteilte das beklagte Land dem Kläger Urlaub. Als Urlaubsentgelt

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die Beklagte beschäftigt die Klägerin seit 2008 als Produktionsmitarbeiterin. Es gilt ein vollkontinuierliches