Richtlinie über die Entsendung von Arbeitnehmern

Art. 1 Abs. 1, Abs. 3 und Art. 2 Abs. 1 RL 96/71
1106
Bild: AlcelVision/stock.adobe.com
Bild: AlcelVision/stock.adobe.com

Fernfahrer im grenzüberschreitenden Güterverkehr in Europa fallen unter die Richtlinie über die Entsendung von Arbeitnehmern im Rahmen der Erbringung von Dienstleistungen und sind entsprechend vor Sozial- und Lohndumping geschützt. Die Entsenderichtlinie ist auch auf die länderübergreifende Erbringung von Dienstleistungen im Straßenverkehr anwendbar.

(Leitsätze der Bearbeiterin)

EuGH, Urteil vom 1.12.2020 – C 815/18

Weiterlesen mit AuA-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie AuA-Digital oder AuA-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Veronika von Bergwelt

Rechtsanwältin, Eversheds Sutherland (Germany) LLP, München

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Richtlinie über die Entsendung von Arbeitnehmern
Seite 52
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

1 Hintergrund

Nach einer langwierigen politischen Diskussion unter Einbindung der Sozialpartner in den Mitgliedstaaten ist die in die Jahre gekommene

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die Arbeitgeberin erbringt logistische Dienstleistungen. Im Betrieb gilt die „Betriebsvereinbarung Arbeitszeiten“ (BV

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

1 Der GmbH-Geschäftsführer als Arbeitnehmer in Deutschland

Nach § 611a BGB sind Arbeitnehmer Personen, die aufgrund einer