Bachelor-Absolventen auf Erfolgskurs

© PIXELIO/Gerd Altmann
© PIXELIO/Gerd Altmann

Bachelors welcome – das ist keine leere Floskel, sondern gelebter Unernehmensalltag in Deutschland.  So laute das Ergebnis einer Unternehmensbefragung des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln Consult. Danach hätten sich die Unternehmen mit dem Können der frischgebackenen Studienabsolventen weitestgehend zufrieden gezeigt. Diese dürften ihre ersten Berufserfahrungen daher auch gleich auf einem „Diplom-Job“ mit entsprechendem Gehalt machen. Ein typischer Einstieg laufe über eine Sachbearbeiter- oder Projektmitarbeiterposition. Hier erzielten z. B. Bachelor-Ingenieure in jedem zweiten Unternehmen ein Jahresgehalt zwischen 30.000 und 40.000 Euro. Knapp 40 % dürften sich sogar über ein Einstiegsgehalt von bis zu 50.000 Euro freuen. Selbst Betriebe, die hinsichtlich der Fach- oder Sozialkompetenzen ihrer Bachelors skeptischer sind, würden ein entsprechendes Salär zahlen. In einer ähnlich guten Position fänden sich auch Bachelor-Absolventen mit wirtschaftswissenschaftlichem Hintergrund. Unter dem Strich hätten aber alle Bachelor die Chance, die Karriereleiter zum Projektleiter, Abteilungsleiter oder Fachgebietsleiter zu erklimmen. Etwaige fachliche oder soziale Defizite beim Berufsstart stünden dem nicht entgegen.

 

Printer Friendly, PDF & Email
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Der Kläger hatte mit dem Beklagten einen Berufsausbildungsvertrag über die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten in der

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Das OVG Berlin-Brandenburg hatte sich mit der Frage auseinanderzusetzen, ob der berufsbegleitende Vorbereitungsdienst von Lehrkräften im

Im Zuge der Corona-Pandemie in Deutschland steigt bei angehenden Auszubildenden die Angst vor der beruflichen Zukunft. Hierzu wurden 1.700 Schüler und

Im Rahmen einer Einstellung besteht seitens des Arbeitgebers kein allgemeines Fragerecht dahingehend, ob beim Bewerber Vorstrafen vorliegen oder

Das Bundeskabinett hat am 24. Juni die Eckpunkte für ein Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ beschlossen. Für die Unterstützung von

Das BAG hat in einem Urteil vom 1.12.2020 (9 AZR 104/20) entschieden, dass eine tarifliche Regelung, nach der sich die Ausbildungsvergütung von