Dienstag, 9. April 2019

Round Table: Zeitarbeitsbranche als Integrationsdienstleister

© www.michaelreitz.de

In Deutschland herrscht nicht nur ein Fachkräfte- sondern auch ein Arbeitskräftemangel. Deshalb wächst die Bedeutung von sog. Drittstaatlern aus dem Nicht-EU-Ausland und Geflüchteten. Bei diesen Personengruppen bestehen aber massive rechtliche Hürden, wenn sie in der Zeitarbeit tätig werden wollen.

Wie u. a. die Politik hier Abhilfe schaffen kann, haben Johannes Vogel MdB, arbeitsmarktpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag, Raimund Becker, Vorstand der Bundesagentur für Arbeit (BA), Sebastian Lazay, BAP-Präsident und Geschäftsführer der Extra-Personalservice GmbH sowie Christiane Brose, Leiterin der BAP-Rechtsabteilung, in der Veranstaltungsreihe „Round Table on Tour“ der Fachzeitschrift Arbeit und Arbeitsrecht beim Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister e. V. (BAP) in Berlin am 14.2. diskutiert. Die Experten waren sich einig, dass der Zeitarbeitsbranche keine weiteren Knüppel zwischen die Beine geworfen werden dürfen – zumal sie einen wichtigen Beitrag bei der Integration leistet.

Einen ausführlichen Bericht mit O-Tönen finden Sie in AuA 3/19 und auf unserem YouTube-Kanal gibt es ein Video zur Veranstaltung.

Noch kein Abonnent von Arbeit und Arbeitsrecht (AuA)? Hier können Sie drei Ausgaben kostenfrei testen!