Schutz von Geschäftsgeheimnissen: Gesetz auf den Weg gebracht

Quelle pixabay.com
Quelle pixabay.com

Die vor zwei Jahren verabschiedete Richtlinie (EU) 2016/943 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 8. Juni 2016 über den Schutz vertraulichen Know-hows und vertraulicher Geschäftsinformationen (Geschäftsgeheimnisse) vor rechtswidrigem Erwerb sowie rechtswidriger Nutzung und Offenlegung ist die Grundlage für ein Gesetz zur Umsetzung ebendieser Richtlinie. Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz hat unter Federführung von Ministerin Katarina Barley (SPD) hierzu am 19.4.2018 einen Referentenentwurf veröffentlicht. Nun steht auch der Regierungsentwurf zum Gesetz, der am 18.7.2018 veröffentlicht wurde.

Ziel ist es, „einen in sich stimmigen Schutz vor rechtswidriger Erlangung, rechtswidriger Nutzung und rechtswidriger Offenlegung von Geschäftsgeheimnissen“ zu erreichen. Bislang ist der Schutz von Geschäftsgeheimnissen nach den §§ 17 bis 19 UWG sowie gem. §§ 823 und 826 BGB i. V. m. § 1004 BGB analog geregelt. Das ist aber nach der EU-Richtlinie nicht ausreichend. Zur Umsetzung der Regelung müssen neben dem neuen Gesetz u. a. die StPO und das UWG angepasst werden.

Weiterführende Links:
https://www.bmjv.de/SharedDocs/Gesetzgebungsverfahren/Dokumente/R...
https://www.bmjv.de/SharedDocs/Gesetzgebungsverfahren/Dokumente/R...

Printer Friendly, PDF & Email

Der Bundestag hat am 21.3.2019 den von der Bundesregierung eingebrachten Entwurf eines Geschäftsgeheimnisgesetzes beschlossen. Ziel des Gesetzes, mit

Nach wie vor ist die Literatur der Gesetzgebung voraus, die es auch in der neuen GroKo 2018 nicht fertigbringt, ein Arbeitsvertragsgesetz „aus einem

Die Verfassungsbeschwerde von ver.di gegen arbeitsrechtliche Entscheidungen zum „Dritten Weg“ im kirchlichen Arbeitsrecht ist unzulässig, weil der

„Der Fitting“ bietet als Standard-Kommentar zur betrieblichen Mitbestimmung seit vielen Jahren ausgewogene Lösungen für Konfliktfälle und genießt in

Mit diesem Praxisband ist der Personaler in der Lage, sich schnell einen Überblick über alle wesentlichen Neuerungen im Arbeits-, Lohnsteuer- und

Lässt ein Arbeitgeber einen Mitarbeiter wegen des Verdachts vorgetäuschter Arbeitsunfähigkeit durch einen Detektiv überwachen und beruht der Verdacht