Fragen an Trecilla Lobo

„Vertraue deinem Urteilsvermögen“
1108
Trecilla Lobo, Chief People Officer, TIER Mobility, Camden/Berlin Bild: TIER Mobility
Trecilla Lobo, Chief People Officer, TIER Mobility, Camden/Berlin Bild: TIER Mobility

Warum haben Sie Ihren Beruf gewählt?

Ich habe mich nicht bewusst für diesen Beruf oder die Personalabteilung entschieden, sondern bin eher zufällig in meiner Anfangszeit darauf gekommen. Um mein Studiendarlehen abzubezahlen, war ich auf der Suche nach einer Übergangsstelle. Die Person, die mich interviewte, meinte, ich wäre ideal für eine Stelle bei ihr im Personalteam. Das war alles und ich liebte es! Dieses Gespräch führte ich mit Janet Nicolas, die bis heute meine Mentorin ist.

Was hat Sie in den ersten Berufsjahren am meisten beeinflusst und welche Ratschläge waren für Sie am hilfreichsten?

Die positiven Auswirkungen, die diese Rolle in einem Unternehmen und vor allem auf die Karriere der Mitarbeiter haben kann, sowie der Beitrag zur Schaffung einer integrativen Kultur. Der nützlichste Ratschlag: Ein Quereinstieg zur Erweiterung der eigenen Fähigkeiten kann auf lange Sicht nützlicher sein als eine Beförderung, insbesondere wenn du deine Karriere vorantreiben willst. Mein Vorgesetzter gab mir diesen Rat zu Beginn meiner Laufbahn. Ich wechselte als Quereinsteigerin in den Bereich Reward/Compensation und bis heute bin ich sehr dankbar für diese Erfahrung. Sie hat mich zu einer besseren Führungspersönlichkeit gemacht, deshalb gebe ich meinem Team jetzt denselben Rat.

Gibt es Lücken in Ihrem Lebenslauf?

Ja, ich habe mir eine Auszeit von der Arbeit genommen, um Spanisch zu lernen. Ich habe in Brasilien Tauchen gelernt (und meinen PADI Open-Water-Diver-Tauchschein gemacht), bin durch Mittel- und Südamerika gereist und habe erstaunliche Unterwasserwracks gesehen. Ich kann das nur jedem empfehlen!

Wozu haben Sie zuletzt nein gesagt?

Einem Glas Wein :-)

Welche sozialen Netzwerke nutzen Sie?

Ich halte mich gerne bedeckt und bewahre meine Privatsphäre. Ich habe ein Instagram-Konto, aber hauptsächlich, um Bilder von meinem bezaubernden Hund zu teilen. Ich bin auf Facebook, hauptsächlich für Familienkontakte, da meine Familie über die ganze Welt verstreut lebt. WhatsApp für Familienkontakte, Twitter, LinkedIn, TikTok, aber hauptsächlich, um meiner 15-jährigen Teenager-Tochter zu folgen.

Mitarbeiter erbringen gute Leistungen, wenn …

… man ihnen vertraut, alle sie selbst sein können und sie bei der Arbeit respektiert werden.

Was war Ihre schwierigste berufliche Entscheidung?

Meine Familie und Freunde in Indien zu verlassen und nach Großbritannien zu kommen, als ich 17 Jahre alt war und nicht viel Geld hatte. Es war eine schwierige Entscheidung, allein dort zu bleiben und meine Ausbildung so früh selbst zu finanzieren. Ein paar Mal hätte ich fast aufgegeben, aber im Nachhinein bin ich froh, dass ich stark genug war, um zu bleiben.

Welche Themen stehen in den nächsten Monaten auf Ihrer Agenda?

1. Wie bei den meisten Unternehmen, die Steuerung unserer Personalagenda durch die Krise, wobei Teams mit weniger Mitarbeitern mehr leisten müssen.

2. Gesundheit und Wohlbefinden unserer Mitarbeiter.

3. Die Karriererahmen und Entwicklungspfade unserer Teams.

4. Die Vorbereitungen für einen Börsengang.

Was bedeutet Arbeit für Sie?

Es ist etwas, das ich genieße und schätze, bei dem ich fair behandelt werde und mit intelligenten Menschen zu tun habe, die sich ebenso leidenschaftlich für Nachhaltigkeit engagieren und von ihren Werten angetrieben werden.

Was können Ihre Kollegen von Ihnen lernen?

Man muss hart arbeiten und dabei trotzdem noch Spaß haben! Außerdem sollte man eine ausgewogene Herangehensweise an Situationen haben, sowohl menschlich als auch wirtschaftlich.

Auf welche Rituale könnten Sie nicht verzichten?

Nach dem erfolgreichen Start im Jahr 2018 folgt nun der 2. Band!
Für das Buch #AllesRechtKurios hat der bekannte Juraprofessor Arnd Diringer wieder amüsante Fälle aus der Rechtsprechung deutscher Gerichte zusammengetragen.

Eine Tasse starken Chai Tee am Morgen.

Mit wem würden Sie gerne mal ein Bier oder ein Glas Wein trinken?

Im Moment mit Liz Truss, denn sie braucht wahrscheinlich ein Glas Wein und ein freundliches Gespräch, ohne gleich verurteilt zu werden. In meiner Kindheit war mein Großvater sehr inspirierend für mich, und ich würde mich als Erwachsener gerne bei einem Glas Wein mit ihm unterhalten. Ich glaube, ich könnte noch viel von ihm lernen. Er ist der einfühlsamste, ruhigste und belastbarste Mensch, den ich kenne.

Welches Buch muss mit in den Urlaub und wohin geht es?

Das Buch „The Hundred Foot Journey“ auf einer Reise durch Nepal.

Was ist Ihre größte Leidenschaft?

Gleichberechtigung.

Worauf freuen Sie sich im Moment am meisten?

Auf den Familienspaziergang am Wochenende mit unserem frechen Hund.

Welchen Ratschlag würden Sie Ihrem jüngeren Ich geben?

Vertraue deinem Urteilsvermögen. Die meiste Zeit wirst du richtig liegen und wenn das einmal nicht der Fall ist, wirst du daraus lernen.

Können Sie uns Ihr Lebensmotto verraten?

Wenn du die Glasdecke durchbrichst, vergiss nicht, die Leiter für andere herunterzulassen.

Trecilla Lobo

Trecilla Lobo
Chief People Officer, TIER Mobility, Camden/Berlin
AttachmentSize
Beitrag als PDF herunterladen165.02 KB

· Artikel im Heft ·

Fragen an Trecilla Lobo
Seite 46 bis 47
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Chancen für die eigene Karriere erkennen

In Spitzenpositionen sind Frauen in vielen deutschen Betrieben weiterhin selten zu sehen

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Generationen Y und Z

Mehr interessiert an gemeinschaftlich überindividuellem Erfolg und Lebensstil-Integration, eher der Sicherheit

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Wären Sie nicht Personaler geworden, was dann?

Landschaftsgärtner! Ich bin ein kreativer Mensch und mag es, draußen in der freien Natur

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Warum haben Sie sich für Ihren Beruf entschieden?

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Warum haben Sie sich für Ihren Beruf entschieden?

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Wären Sie nicht Personalerin geworden, was dann?