E-Recruiting im digitalen Zeitalter

Rechtliche Hürden
Vorbei sind die Zeiten, in denen auf eine Stellenanzeige eine Vielzahl von Bewerbungen eingingen und der Arbeitgeber frei wählen konnte. Spätestens seitdem die „Generation Y“ deutlich gemacht hat, dass sie es ernst meint mit der „Work-Life-Balance“ und diese auch tatsächlich durchsetzen kann, zeigt sich ebenfalls nach außen, dass sich der Arbeitsmarkt von einem Angebots- zu einem Nachfragemarkt für den Arbeitgeber entwickelt hat. Wie können potenzielle Bewerber angesprochen und im Laufe des Bewerbungsprozesses geprüft werden?
1105
 Bild: olegdontsov/stock.adobe.com
Bild: olegdontsov/stock.adobe.com

1 Active Recruitment mithilfe der sozialen Medien

Nach neuesten Studien sind mehr als 60 % der wirklich interessanten Kandidaten grundsätzlich mit ihrem Arbeitgeber zufrieden und nicht auf der Suche nach alternativen Jobangeboten. Die Folge daraus ist, dass dieser Personenkreis mit der klassischen Stellenanzeige in Printmedien oder auf Onlinejobportalen nicht zu erreichen ist. Gefragt ist also „Active Recruitment“. Werden passive Bewerber direkt mit interessanten Angeboten angesprochen, kann ihr Interesse geweckt werden.

Weiterlesen mit AuA-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie AuA-Digital oder AuA-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Dr. Henning Rauls

Dr. Henning Rauls
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Partner, Göhmann Rechtsanwälte Abogados Steuerberater PartmbB, Braunschweig

Annett Haberland

Annett Haberland
Rechtsanwältin, Göhmann Rechtsanwälte Abogados Steuerberater PartmbB, Braunschweig

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel E-Recruiting im digitalen Zeitalter
Seite 264 bis 269
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?

Studium der Wirtschaftspädagogik, Anglistik und Technology Management an der LMU München und CDTM.

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

1 Ausgangslage

Die Zahlen sollten für sich sprechen: Gut ein Drittel aller deutschen Smartphone-Nutzer ist wenigstens einmal am Tag auf

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Der bereits jetzt spürbare und in den kommenden Jahren weiter voranschreitende Fachkräftemangel stellt Unternehmen vor immer größere Probleme, bremst

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Herr Smolak, wie wirkt sich der Fachkräftemangel auf das Recruiting aus?

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Nach übereinstimmenden Medienberichten plant Bundesumweltministerin Hendricks die Unterstützung pendlerfreundlicher Betriebe. Bereits in den nächsten

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

1 Digitale Revolution

Demografischer Wandel, Fachkräftemangel und Globalisierung erschweren es den Arbeitgebern, qualifizierte und leistungsfähige