Ermäßigte Besteuerung von Überstundenvergütungen

1105
 Bild: pixabay.com
Bild: pixabay.com

Vergütungen für eine mehrjährige Tätigkeit unterliegen grundsätzlich der ermäßigten Besteuerung. Voraussetzung ist, dass die Vergütung sich auf eine Tätigkeit bezieht, die mindestens zwei Veranlagungszeiträume und einen Zeitraum von mehr als zwölf Monaten umfasst. Durch die ermäßigte Besteuerung wird die ansonsten erhöhte Steuerbelastung bei einer Einmalauszahlung abgemildert.

Der BFH hat dazu kürzlich entschieden, dass auch Überstundenvergütungen dieser ermäßigten Besteuerung unterliegen (Urt. v. 2.12.2021 – VIR23/19, veröffentlicht am 24.3.2022). Im zugrunde liegenden Sachverhalt wurden dem Kläger Überstunden, die er in einem Zeitraum von drei Jahren angesammelt hatte, im vierten Jahr mit einer Einmalzahlung vergütet. Nach Ansicht des Finanzamts unterlag die Überstundenvergütung dem normalen Einkommensteuertarif. Der dagegen gerichtete Einspruch blieb erfolglos. Das FG Münster gab der Klage statt (Urt. v. 23.5.2019 – 3K1007/18E), der BFH hat die Revision des Finanzamts als unbegründet zurückgewiesen.

Die Steuerermäßigung findet nicht nur auf die Nachzahlung von Festlohnbestandteilen Anwendung, sondern auch auf die Nachzahlung von variablen Lohnbestandteilen. Damit auch auf Überstundenvergütungen. Allein entscheidend ist, ob die Nachzahlung für einen Zeitraum von mehr als zwölf Monaten veranlagungszeitraumübergreifend geleistet wird.

#ArbeitsRechtKurios: Amüsante Fälle aus der Rechtsprechung deutscher Gerichte - in Zusammenarbeit mit dem renommierten Karikaturisten Thomas Plaßmann (Frankfurter Rundschau, NRZ, Berliner Zeitung, Spiegel Online, AuA).

Sandra Peterson

Sandra Peterson
Steuerberaterin, Referent Lohnsteuer, ZF Group, München
AnhangGröße
Beitrag als PDF herunterladen96.31 KB

· Artikel im Heft ·

Ermäßigte Besteuerung von Überstundenvergütungen
Seite 49
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

In einem vom FG Münster durch Urteil vom 23.5.2019 (3 K 1007/18 F) entschiedenen Fall hatte der schwer erkrankte Kläger mit seinem Arbeitgeber

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Der BFH (Urt. v. 2.9.2021 – VI R 19/19) hatte sich mit der Einordnung von Zahlungen aufgrund eines Langzeitvergütungsmodells zu

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Der BFH hat sich mit Urteil vom 12.3.2019 (IX R 44/17) zur steuerlichen Einordnung von Aufstockungsbeträgen zum Transferkurzarbeitergeld geäußert. Im

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Der Kläger ist bei der beklagten Gewerkschaft als Gewerkschaftssekretär mit einer festen wöchentlichen Arbeitszeit angestellt

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Der Arbeitsvertrag eines kaufmännischen Angestellten regelte eine regelmäßige Arbeitszeit von 40 Wochenstunden. Unter der Überschrift

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die Parteien streiten über Arbeitsvergütung des im gewerblichen Bereich tätigen Klägers. Die Beklagte ist „Mitglied ohne