Lohnsteuer-Jahresausgleich bei beschränkt steuerpflichtigen Arbeitnehmern

1105
 Bild: Stockfotos-MG/stock.adobe.com
Bild: Stockfotos-MG/stock.adobe.com

Eine Folge des erweiterten ELStAM-Verfahrens ist, dass der Arbeitgeber seit 1.1.2020 dazu verpflichtet ist, den Lohnsteuer-Jahresausgleich auch für beschränkt steuerpflichtige Arbeitnehmer durchzuführen, da es ihm durch deren Einbeziehenin das elektronische Abrufverfahren nicht mehr ohne Weiteres möglich ist, den Umfang der Steuerpflicht des einzelnen Mitarbeiters zu erkennen.

Unabhängig davon darf der jährliche Ausgleich nur für die Arbeitnehmer durchgeführt werden, die ganzjährig bei dem Arbeitgeber beschäftigt sind.

Sandra Peterson

Sandra Peterson
Steuerberaterin, Referent Lohnsteuer, ZF Group, München
AnhangGröße
Beitrag als PDF herunterladen485.79 KB

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Lohnsteuer-Jahresausgleich bei beschränkt steuerpflichtigen Arbeitnehmern
Seite 110
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Seit dem 1.1.2020 ist der elektronische Abruf von Lohnsteuermerkmalen für gem. § 1 Abs. 4 EStG beschränkt Steuerpflichtige freigeschaltet

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Sog. Mitfahrpauschalen, die Arbeitnehmer untereinander austauschen, wenn sie im Fahrzeug eines anderen mitgenommen werden, sind steuerpflichtig

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

In einem vom BFH (Urt. v. 25.4.2018 – VI R 34/16) entschiedenen Fall hatte der Arbeitnehmer gegen seinen Arbeitgeber einen Schadensersatzanspruch

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Das BMF hat sich mit Schreiben vom 4.7.2017 (IV C 5 – S 2332/09/10005) zur lohnsteuerlichen Behandlung von Deutschkursen für Flüchtlinge geäußert

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Das FG Münster (Urt. v. 3.12.2019 – 1 K 3320/18 L) hatte zu würdigen, ob Zahlungen, die ein Arbeitgeber auf Grundlage von Einzelmietverträgen an

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Das Bayerische Landesamt für Steuern hat mit einer Verfügung vom 20.11.2017 (S 2334.2.1-122/4 St32) sein Schreiben zur lohnsteuerlichen