Produktivitätsfaktor Glück

Warum das Thema auf der Agenda stehen sollte
Geht es um die Zufriedenheit am Arbeitsplatz, fällt das Urteil von Arbeitnehmern in vielen Umfragen sehr ernüchternd aus: Nur die wenigsten von ihnen sind in ihrem Beruf glücklich. Unternehmen wären also gut beraten, das Thema Glück ganz genau unter die Lupe zu nehmen, zu untersuchen, was ihre Mitarbeiter damit verbinden und wie es sich zum eigenen Vorteil steigern lässt.
1105
Bild

1 Dem Glück auf der Spur

Untersuchungen zeigen, dass glückliche und positive Mitarbeiter ihre negativ eingestellten Kollegen in Bezug auf Produktivität, Umsatz, Energie, Fluktuations- und Gesundheitskosten in den Schatten stellen. Harvard-Forscher Shawn Achor fand heraus, dass glückliche Vertriebsmitarbeiter rund 40 % mehr Umsatz generieren. In einer Meta-Analyse von 225 akademischen Studien entdeckten die Glücksforscher Sonja Lyobomirsky, Laura King und Ed Diener, dass glückliche Angestellte eine durchschnittlich 30 % höhere Produktivität aufweisen. Ihre Kreativität war dreimal so hoch.

Weiterlesen mit AuA-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie AuA-Digital oder AuA-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Dr. Anne-Katrin Sträßer

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Produktivitätsfaktor Glück
Seite 420 bis 421
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Zündstoff für Talente

Die Workforce View Studie 2020 (WFV) von ADP legt offen, dass 83 % der deutschen Mitarbeiter optimistisch in die

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Angestellte sind wahre Superhelden: Auch wenn es schwierig wird, geben sie volle Leistung für „ihr“ Unternehmen. Doch was können Führungskräfte tun