Reform des Befristungsrechts

Negative Auswirkungen auf die deutsche Wirtschaft

Die Befristung von Arbeitsverhältnissen ist für Wirtschaft und Unternehmen ein wichtiges Instrument, denn sie bietet die notwendige Flexibilität, auf aktuelle Anfragen oder neue Produktlinien reagieren zu können. Nun sollen die Regelungen verschärft werden.

1105
 Bild: Coloures-Pic/stock.adobe.com
Bild: Coloures-Pic/stock.adobe.com

1 Ausgangslage und Vorhaben der Großen Koalition

Vor dem Hintergrund einer sich eintrübenden Konjunktur sind befristete Arbeitsverhältnisse einmal mehr Garant für betriebliche Flexibilität deutscher Unternehmen, um im globalen Wettbewerb bestehen zu können.

Weiterlesen mit AuA-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie AuA-Digital oder AuA-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Kathrin Kummerow

Kathrin Kummerow

Dennis Diederich

Dennis Diederich

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Reform des Befristungsrechts
Seite 272 bis 275
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

l Problempunkt

Die Parteien stritten über die Wirksamkeit der Befristung ihres Arbeitsverhältnisses. Der Kläger wurde bei der Beklagten

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die Klägerin war beim beklagten Land Nordrhein-Westfalen als Justizangestellte im Geschäftsstellenbereich des Amtsgerichts Köln tätig

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die Parteien stritten über die Wirksamkeit einer Befristungsvereinbarung. Die Klägerin war aufgrund mehrerer Befristungen beim Beklagten

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Frau Kücük war beim Land Nordrhein-Westfalen zwischen Juli 1996 und Ende 2007 auf Basis von insgesamt 13 befristeten Verträgen als

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Gemäß § 14 Abs. 2 Satz 2 TzBfG ist eine sachgrundlose Befristung des Arbeitsverhältnisses nicht zulässig, wenn mit demselben Arbeitgeber bereits

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Arbeitsverhältnisse können bei Vorliegen eines sachlichen Grundes nach § 14 Abs. 1 TzBfG befristet werden. Ob tatsächlich ein sachlicher