Steuerermäßigung für haushaltsnahe Dienstleistungen

1105
 Bild: pixabay.com
Bild: pixabay.com

Die Inanspruchnahme haushaltsnaher Dienstleistungen führt bekanntlich zu (geringfügigen) Steuerermäßigungen. In dem vom FG Sachsen mit Urteil vom 14.10.2020 (2 K 323/20) entschiedenen Fall lebte die Klägerin allein zu Hause. Sie nahm ein Hausnotrufsystem in Anspruch, das die Gerätebeistellung und eine 24-Stunden-Servicezentrale beinhaltete. Nicht umfasst war ein Sofort-Helfer-Einsatz an der Wohnadresse der Klägerin oder eine Pflege- und Grundversorgung.

Das FG Sachsen kam zu der Auffassung, dass die Klägerin die Steuerermäßigung für haushaltsnahe Dienstleistungen in Anspruch nehmen konnte. Diese sei auch dann zu gewähren, wenn sich die Notrufzentrale außerhalb des Wohnungsgebäudes und damit nicht in räumlicher Nähe zur Wohnung befinde. Maßgeblich sei, dass die Dienstleistung – hier das Rufen eines Notdienstes – in der Wohnung der Klägerin stattfinde.

Das Arbeitsrecht unterliegt dem ständigen Wandel der Rechtsprechung. Handwerkliche Fehler sind teuer und vermeidbar. Personalverantwortliche müssen dafür die aktuellen Entwicklungen im Auge behalten.

Rainer Kuhsel

Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Köln
AnhangGröße
Beitrag als PDF herunterladen98.6 KB

· Artikel im Heft ·

Steuerermäßigung für haushaltsnahe Dienstleistungen
Seite 49
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Die Kläger wohnten in ihrem Eigenheim an einer zunächst unbefestigten Straße. Die Gemeinde ließ diese Straße ausbauen und beteiligte die

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die Klägerin ist bulgarische Staatsangehörige mit Wohnsitz in Bulgarien. Sie war seit April 2015 bei der Beklagten, einem

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Vor dem LAG Nürnberg (Urt. v. 3.3.2021 – 2 Sa 323/20) stritten die Parteien über die Rechtmäßigkeit einer fristlosen Kündigung während der

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Steuererklärungen für das Jahr 2019 waren grundsätzlich bis 31.5.2020 bei der Finanzverwaltung einzureichen. Diese Frist wurde dann um

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Der Kläger ist als Hausmeister bei der Beklagten beschäftigt und einem schwerbehinderten Menschen gleichgestellt. Der Kläger und sein

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19 haben viele Arbeitnehmer ihre Tätigkeit nach Hause bzw. in ein Arbeitszimmer verlegen