Strategische HR-Projekte

Hindernisse und Stolpersteine
Trotz umfangreicher Investitionen sind die Ergebnisse organisatorischer Change- und Projekt-Management-Initiativen durchwachsen. Eine führende Unternehmensberatung schätzt, dass 50 % der Changeprogramme ihr Ziel verfehlen; bei komplexeren Vorhaben soll die Misserfolgsrate sogar bei 75 % liegen. Daher braucht die traditionelle Herangehensweise an das Change- und Projektmanagement selbst dringend eine Generalüberholung.
1105
 Bild: jozefmicic/stock.adobe.com
Bild: jozefmicic/stock.adobe.com

Wettbewerbsvorteil

Für Führungskräfte ist es wichtig, die Stolpersteine zu erkennen, die Transformationsprozesse zu Fall bringen. In weltweiten Umfragen wurde dabei vor allem das unzureichende Engagement von Seiten der Unternehmensführung identifiziert, die Veränderungsprozesse straucheln lassen. Des Weiteren zeichnen auch mitarbeiterbezogene Widerstände, unzureichende finanzielle Ressourcen und mangelhafte Kommunikation für Fehlentwicklungen verantwortlich.

Weiterlesen mit AuA-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie AuA-Digital oder AuA-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Bastian Jacobsen

Bastian Jacobsen
Absolvent im Masterstudiengang Management & Human Resources, M. A., Leuphana Universität Lüneburg

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Strategische HR-Projekte
Seite 38 bis 41
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Tipp 1: Mit sichtbaren Effekten die Geschäftsführung überzeugen

Das Angebot an die Mitarbeiter, bestimmte HR-Anfragen und -Dokumente selbstständig

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

1 Was ist emotionale Intelligenz?

Jahrelange Erfahrungen im Umgang mit der emotionalen Intelligenz haben gezeigt, dass gerade wenn es um das

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

1 Alleingelassen

Wer im mittleren Management seine Arbeit verrichtet, begegnet nicht nur hartnäckigen Vorurteilen, wie dem der „Lähm- oder Lehmschicht“