TVöD – Tarifabschluss 2020

1105
 Bild: pixabay.com
Bild: pixabay.com

Nach drei Verhandlungsrunden schließen die Tarifvertragsparteien VKA und Bund (Arbeitgeberseite) und die Gewerkschaften ver.di/dbb beamtenbund und tarifunion den TVöD erneut ab mit einer Laufzeit vom 1.9.2020 bis zum 31.12.2022. Da zahlreiche Themen unter einen Hut gebracht werden mussten, war von Anfang an klar, dass eine Lösung erst ganz zum Schluss gelingt. Hinzu kam die Corona-Pandemie, die die Rahmenbedingungen der Verhandlungen mitbestimmte und Einfluss auf die Verhandlungsergebnisse nahm. Denn in zahlreichen Bereichen des öffentlichen Dienstes waren besondere Umstände zu berücksichtigen.

Weiterlesen mit AuA-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie AuA-Digital oder AuA-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Sebastian Günther

Sebastian Günther
Fachanwalt für Arbeitsrecht, Partner, Günther • Zimmermann Rechtsanwälte, Stellv. Geschäftsführer der VKA, Berlin

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel TVöD – Tarifabschluss 2020
Seite 710
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Die Corona-Krise erfasst auch die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes – einige Bereiche mit Kurzarbeit (z. B. Museen und Bäderbetriebe

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die Arbeitnehmerin war von 2016 bis April 2020 in einer Spielhalle auf Stundenlohnbasis beschäftigt. Wegen der Corona

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Herr Dr. Maiß, zunächst einmal sollten wir die Begrifflichkeiten ordnen: Was genau ist eigentlich der