Zahl der Erwerbstätigen auf Rekordhoch

Quelle: pixabay.com
Quelle: pixabay.com

Laut Statistischem Bundesamt hatten im dritten Quartal 2019 in Deutschland 45,4 Millionen Menschen einen Job. Seit der Wiedervereinigung ist das der höchste Wert.

Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum bedeutet dies einen Anstieg um 365.000 (+ 0,8 %). Die größten Zuwächse haben die Öffentlichen Dienstleister, Erziehung und Gesundheit mit einem Plus von 201.000 (+ 1,8 %) zu verzeichnen, gefolgt von Handel, Verkehr und Gastgewerbe mit 54.000 (+ 0,5 %) sowie der Bereich Information und Kommunikation mit 49.000 (+ 3,7 %).

Die wunderbar bissigen Cartoons der Zeitschrift Arbeit und Arbeitsrecht gibt es für 2020 wieder als Postkartenkalender! Die Cartoons können vom Kalendarium abgetrennt und als Postkarte genutzt werden.

Printer Friendly, PDF & Email
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

1 Ein bitteres Urteil für dieVerantwortlichen

Dass in Deutschland Fachkräftemangel droht – oder in manchen Branchen und Regionen bereits

Knapp 18 Millionen Bürger der EU leben oder arbeiten in einem anderen Mitgliedstaat und zahlreiche Unternehmen sind grenzüberschreitend tätig. Hierzu

Der gesetzliche Urlaubsanspruch kann in der Elternzeit gem. § 17 Abs. 1 Satz 1 BEEG gekürzt werden. Diese Vorschrift ist europarechtmäßig, hat nun das

Im Jahr 2018 hat sich im Vergleich zum Vorjahr die Zahl der in einem "Normalarbeitsverhältnis" arbeitenden Frauen um ca. 300.000 erhöht. Das ist ein