Gesellschaftliches Engagement macht beliebt

(c) S. Hofschlaeger / pixelio.de
(c) S. Hofschlaeger / pixelio.de

Unternehmen, die sich gesellschaftlich engagieren, sind bevorzugte Arbeitgeber. Das ergab eine Online-Studie zur „Jobzufriedenheit 2014“ mit 1.000 Befragten über 18 Jahren. Die deutliche Mehrheit (86 %) favorisiert eine Arbeitsstelle in einem Betrieb, der in „Corporate Social Resposibility“ (CSR) – Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung – investiert. Mehr als ein Fünftel der Befragten möchte gar nicht in einem Betrieb ohne soziales Engagement arbeiten. 83 % sehen es darüber hinaus als wichtig an, dass die Firma umweltbewusst handelt. Dass der Arbeitgeber für soziale Projekte oder Vereine spendet und Mitarbeiter fördert, die sich ehrenamtlich einsetzen, möchten drei Viertel. Durch gesellschaftlichen Einsatz können Unternehmen die Mitarbeiterbindung stärken und einfacher das richtige Personal finden. Arbeitnehmer sind im Job leistungsfähiger und motivierter, wenn ihre Auffassungen mit denen des Arbeitgebers übereinstimmen. Das Studienergebnis zeigt erschreckend deutlich, dass sich fast drei Viertel der Unternehmen noch nicht sozial, gesellschaftlich oder für die Umwelt engagieren.

Printer Friendly, PDF & Email
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

1 Voraussetzungen und Veränderungen

Das 21. Jahrhundert hat viele Veränderungen mit sich gebracht. Davon betroffen sind auch Unternehmen und ihre

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Frau Hochbaum, wie kann man Mitarbeiterzufriedenheit zuverlässig messen – gibt es einen Fahrplan?

Die beliebteste Zusatzleistung, die Arbeitgeber bieten können, ist flexibles Arbeiten. Dabei stehen flexible Arbeitszeiten (71 %) sowie die Homeoffice