Online-Businessnetzwerke immer wichtiger

(c) Corinna Dumat / pixelio.de
(c) Corinna Dumat / pixelio.de

Für die erfolgreiche Mitarbeitersuche setzen Personalverantwortliche laut einer Befragung von Linkedin im Rahmen der jährlichen Studie „Global Recruiting Trends“ vermehrt auf Online-Businessnetzwerke, Employer Brandig und die Entwicklung der eigenen Mitarbeiter.

Zwar liegen die Personalvermittlungsagenturen mit 43 % gegenüber internen Empfehlungsprogrammen mit 40 % und Online Businessnetzwerken mit 37 % weiterhin vorn. Jedoch sank für die Recruiting Beauftragten die Wichtigkeit der klassischen Stellenbörsen von 60 % im vergangenen Jahr auf 34 % in diesem Jahr. Um sich als Unternehmen erfolgreich auf dem Arbeitsmarkt zu präsentieren, ist es für 84 % der deutschen Personaler wichtig Employer Branding zu betreiben. Entsprechend bewerten 57 % von ihnen die Arbeitgebermarke ihres Betriebs positiv und glauben über ein insgesamt attraktives Image im Hinblick auf Bewerber zu verfügen.

Wie wichtig deutschen Arbeitgebern dennoch die Entwicklung der bestehenden Belegschaft ist, zeigen die Investitionen in die eigenen Mitarbeiter. Ganze 93 % wollen im Vergleich zum letzten Jahr mehr oder genauso viel ausgeben, um offene Stellen auch intern besetzen zu können.

Sie möchten unsere Premium-Beiträge lesen, sind aber kein Abonnent? Testen Sie AuA-PLUS+ 2 Monate kostenfrei inkl. unbegrenzten Zugriff auf alle Premium-Inhalte, die Arbeitsrecht-Kommentare und alle Dokumente der Genios-Datenbank.

Printer Friendly, PDF & Email
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

1 Voraussetzungen und Veränderungen

Das 21. Jahrhundert hat viele Veränderungen mit sich gebracht. Davon betroffen sind auch Unternehmen und ihre

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Frau Hochbaum, wie kann man Mitarbeiterzufriedenheit zuverlässig messen – gibt es einen Fahrplan?

Die beliebteste Zusatzleistung, die Arbeitgeber bieten können, ist flexibles Arbeiten. Dabei stehen flexible Arbeitszeiten (71 %) sowie die Homeoffice