Online-Businessnetzwerke immer wichtiger

(c) Corinna Dumat / pixelio.de
(c) Corinna Dumat / pixelio.de

Für die erfolgreiche Mitarbeitersuche setzen Personalverantwortliche laut einer Befragung von Linkedin im Rahmen der jährlichen Studie „Global Recruiting Trends“ vermehrt auf Online-Businessnetzwerke, Employer Brandig und die Entwicklung der eigenen Mitarbeiter.

Zwar liegen die Personalvermittlungsagenturen mit 43 % gegenüber internen Empfehlungsprogrammen mit 40 % und Online Businessnetzwerken mit 37 % weiterhin vorn. Jedoch sank für die Recruiting Beauftragten die Wichtigkeit der klassischen Stellenbörsen von 60 % im vergangenen Jahr auf 34 % in diesem Jahr. Um sich als Unternehmen erfolgreich auf dem Arbeitsmarkt zu präsentieren, ist es für 84 % der deutschen Personaler wichtig Employer Branding zu betreiben. Entsprechend bewerten 57 % von ihnen die Arbeitgebermarke ihres Betriebs positiv und glauben über ein insgesamt attraktives Image im Hinblick auf Bewerber zu verfügen.

Wie wichtig deutschen Arbeitgebern dennoch die Entwicklung der bestehenden Belegschaft ist, zeigen die Investitionen in die eigenen Mitarbeiter. Ganze 93 % wollen im Vergleich zum letzten Jahr mehr oder genauso viel ausgeben, um offene Stellen auch intern besetzen zu können.

Kein Papier mehr? Dann ist AuA-Digital genau das Richtige für Sie. Einfach 60 Tage kostenlos testen. Nutzen Sie die papierlose Abrufbarkeit von tausenden Fachinformationen und Entscheidungs-Kommentaren.

Printer Friendly, PDF & Email

89 % der Arbeitgeber sind aktuell auf der Beurteilungs-Website kununu vertreten. Auch andere Portale, wie MeinChef, Jobvoting oder Bizzwatch

Auf dem HR Future Day am 17. März in München geben Topreferenten inspirierende Ausblicke und praktische Handlungsempfehlungen unter dem Motto: „It‘s

Personalverantwortliche glauben, dass Angestellte Dienstwagen und Kantinenzuschüsse oder Essensgutscheine als Nebenleistungen bevorzugen. Das geht aus

Die Hamburger XING AG hat die österreichische kununu GmbH mit wirtschaftlicher Wirkung zum 1.1.2013 übernommen. Beide hatten schon vorher miteinander

Junge Frauen mit akademischem Hintergrund und Berufserfahrung bevorzugen ein freundliches Arbeitsumfeld, flexible Arbeitsbedingungen und ein

Alle reden von der „gläsernen Decke“, an der sich Frauen auf dem Weg in die Führungsetage die Nase plattdrücken. Doch welche „unsichtbaren Mächte“