Persönlichkeit im Job stärkt Leistungsfähigkeit

(c) Alexandra H. / pixelio.de
(c) Alexandra H. / pixelio.de

Mehr als zwei Drittel der deutschen Fach- und Führungskräfte glauben, dass Persönlichkeits-Fähigkeiten für die wirtschaftlichen Ergebnisse ihres Unternehmens stark relevant sind. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens ComTeam hervor.

Der wichtigste Erfolgsfaktor für Profit ist dabei für fast alle (93 %) die Kommunikationsfähigkeit, dicht gefolgt von Offenheit, Neugier und sozialer Kompetenz. Gewissenhaftigkeit, Kontaktfreude, Selbstreflexion und Empathie schließen sich daran an. Erst auf den hinteren Plätzen folgen Achtsamkeit, emotionale Stabilität und Selbstkontrolle. Letztere werden dennoch in leitenden Positionen besonders erwartet. Rund drei Viertel der Befragten wünschen sich nämlich achtsame Vorgesetzte, die selbstkontrolliert und sozial kompetent sind. Noch etwas mehr wünschen sich selbstreflektierende Chefs; mit 84 % setzen auch die meisten Studienteilnehmer Kommunikationsfähigkeit voraus.

Die persönliche Entwicklung hängt für drei Viertel mit der Fähigkeit, produktiv und effektiv zu arbeiten, stark bis sehr stark zusammen. Unternehmen sollten ihren Mitarbeitern deshalb ermöglichen, persönliche Begabungen anzuwenden und die Entfaltung von Soft Skills fördern. Diese seien nicht nur im Team wichtig, sondern besonders auch bei Geschäftsverhandlungen und -gesprächen. Die größten Hindernisse blieben Termindruck und Arbeitsbelastung.

Kein Papier mehr? Dann ist AuA-Digital genau das Richtige für Sie. Einfach 60 Tage kostenlos testen. Nutzen Sie die papierlose Abrufbarkeit von tausenden Fachinformationen und Entscheidungs-Kommentaren.

Printer Friendly, PDF & Email

Besser, höher, weiter – was als die Erfolgsformel schlechthin erscheint, kann sich schnell zum Burnout auswachsen. Doch nicht jeder Ansporn zu

2 % der Beschäftigten in Deutschland greifen auf sog. Hirndoping zurück. Laut einer Studie der Krankenkasse DAK-Gesundheit, bei der mehr als 5.500

Immer im Dienst dank moderner Kommunikationsmittel: Die deutliche Mehrheit der mittleren Manager ist auch abends, am Wochenende und im Urlaub stets

Ein Gesetz zur Gleichstellung von Zeitarbeitern und Stammbeschäftigten wird es in absehbarer Zeit nicht geben, so Ursula von der Leyen.

Damit

Was ist der ultimative Schlüssel zum beruflichen Erfolg? Laut einer aktuellen Umfrage des Businessnetzwerks LinkedIn unter 7.000 Berufstätigen in 15

Die Anforderung „sehr gutes Deutsch“ in einer Stellenanzeige diskriminiert Bewerber nicht wegen ihrer ethnischen Herkunft, wenn die Gesamtschau der