Update: Tarifeinheitsgesetz tritt am 10.7.2015 in Kraft

(c) Birgit / pixelio.de
(c) Birgit / pixelio.de

Nachdem Anfang der Woche Bundespräsident Joachim Gauck das Tarifeinheitsgesetz unterzeichnet hatte, wurde das Gesetz heute im Bundesgesetzblatt (BGBl. I Nr. 28 vom 9.7.2015) verkündet und tritt damit offiziell ab dem Folgetag in Kraft.

Das Regelwerk ändert sowohl das Tarifvertragsgesetz (TVG) als auch das Arbeitsgerichtsgesetz (ArbGG). Die neuen Bestimmungen sollen dazu führen Tarifkollisionen im Unternehmen zu vermeiden: Wenn zwei Gewerkschaften in einem Betrieb dieselben Arbeitnehmer vertreten, gilt nun nur noch ein Tarifvertrag, nämlich von derjenigen Gewerkschaft mit den meisten Mitgliedern in dem Betrieb.
Die Neuregelungen greifen aber nicht für Tarifverträge, die am Tag nach der Verkündung bereits gelten.

Weiterführende Links:
http://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav?startbk=Bundesanzeiger_BG...

Printer Friendly, PDF & Email

Bundespräsident Joachim Gauck hat das Tarifeinheitsgesetz unterzeichnet, teilte eine Sprecherin des Präsidialamts auf Anfrage am 6.7.2015 in Berlin

Die von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles geplante Lockerung der gesetzlichen Ruhezeiten-Regelungen birgt Unfall- und Gesundheitsrisiken. Davor

Nach Ansicht des LAG Berlin-Brandenburg gilt der Beschluss des BAG zur mangelnden Tariffähigkeit der CGZP vom 14.12.2010 (1 ABR 19/10) auch für die

Der Beschluss des LAG Köln vom 20.5.2009 (9 TaBV 105/08), wonach die Gewerkschaft der Neuen Brief- und Zustelldienste (GNBZ) nicht tariffähig ist (s

Die Branche „Schlachten und Fleischverarbeitung“ wird in das Arbeitnehmer-Entsendegesetz (AEntG) aufgenommen. Am 26.2.2014 beschloss das

Die Sozialpartner haben den ehemaligen RWE-Arbeitsdirektor Jan Zilius als neuen Vorsitzenden der Mindestlohn-Kommission vorgeschlagen. Der Jurist war