Zwanzig Fragen an Dorit Engel

1108
 Dorit Engel - Senior Counsel Employment Law/Director, Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main
Dorit Engel - Senior Counsel Employment Law/Director, Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main

Was und wo haben Sie gelernt?
Studium der Rechtswissenschaften und Referendariat mit Schwerpunkt Arbeitsrecht in Hamburg.

Wären Sie nicht Arbeitsrechtlerin geworden, was dann?
Vermutlich hätte ich mich für das Handelsrecht entschieden.

Warum haben Sie sich für Ihren Beruf entschieden?
An den Rechtswissenschaften hat mich die Breite der Möglichkeiten begeistert, die nach einem Studium offenstehen.

An meinem Beruf fasziniert mich/mag ich besonders ...
... das Arbeiten mit vielen sehr verschiedenen Menschen.

Wenn ich an meine ersten Berufsjahre denke, ...
... denke ich an viele spannende Fälle und daran, dass ich viel von Kollegen lernen durfte.

Welcher Rat hat Ihnen auf Ihrem beruflichen Weg am meisten genützt?
Einmal darüber schlafen.

Welche (sozialen) Netzwerke nutzen Sie?
Ich habe zwar Profile auf Xing und LinkedIn, nutze aber eher informelle Mittagessen oder Veranstaltungen, um mit Kollegen ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu pflegen.

Welche berufliche Entscheidung würden Sie rückwirkend anders treffen?
Keine, glücklicherweise.

Arbeitnehmer sind dann gut, wenn ...
... sie nicht nur schauen, was sie tun sollen, sondern darüber hinaus auch hinterfragen, ob sie das Richtige tun.

Was war Ihre beruflich schwerste Entscheidung?
Vor einigen Jahren die beratende Unterstützung bei der Standortschließung, die emotional für die Beteiligten sehr aufwühlend war.

Welche Themen sind für Sie die wichtigsten der nächsten zwölf Monate?
Institutsvergütungsverordnung und ggf. an­stehende Änderungen.

Arbeit bedeutet mir ...
... viel, aber nicht alles.

Was fällt Ihnen zu „Arbeit und Arbeitsrecht“ ein?
Eine gute Mischung aus Theorie und Praxis.

Was lesen Sie in AuA zuerst?
Das Inhaltsverzeichnis.

Welche Rituale pflegen Sie?
Ich versuche, jeden Tag mit einer guten Tasse Kaffee zu beginnen.

Mit wem würden Sie gerne mal ein Bier/ein Glas Wein trinken?
Mark Zuckerberg.

Wohin würden Sie gerne einmal reisen?
Kuba.

Welches ist Ihr Lieblingsbuch?
Louis Begley: „Memories of a Marriage“.

Ihre größte Leidenschaft ist ...
... Mountainbike fahren.

Verraten Sie uns Ihr Lebensmotto?
Carpe diem.

Vita: Geboren und aufgewachsen in Hamburg, drei Jahre Tätigkeit als Rechtsanwältin in einer Arbeitsrechtskanzlei, acht Jahre Anwältin im Bereich Arbeitsrecht bei Linklaters LLP, seit rund einem Jahr Senior Counsel Employment Law Deutsche Bank AG.

Der Datenschutz in Unternehmen ist seit dem Inkrafttreten der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) am 25. Mai 2018 wichtiger geworden, weil die Rechte der Betroffenen gestärkt wurden und die Bußgelder erheblich angestiegen sind.

Redaktion (allg.)

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Zwanzig Fragen an Dorit Engel
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?

Studium und Promotion an der Uni Hamburg.

Wären Sie nicht Betriebswirt/Personaler geworden, was

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?

Ich habe in einer Bremer Brauerei Industriekaufmann gelernt und anschließend Rechtswissenschaften studiert

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?

Studium für das Lehramt Sekundarstufe II für die Fächer

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?

Diplomstudium der Betriebswirtschaftslehre an der Heinrich

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?

Studium der Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Management und Organisationsentwicklung.

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?

Ich bin gelernter Offizier, habe während der Zeit in der