Zwanzig Fragen an Dr. Jens Luding, LL.M.

1108
 Dr. Jens Luding, LL.M. - Personalleiter Werk Berlin und Leiter Arbeitsrecht/Vergütung, ZF Lenksysteme GmbH, Berlin und Schwäbisch Gmünd

Dr. Jens Luding, LL.M. - Personalleiter Werk Berlin und Leiter Arbeitsrecht/Vergütung, ZF Lenksysteme GmbH, Berlin und Schwäbisch Gmünd


Was und wo haben Sie gelernt?

Jura in Konstanz, Heidelberg und Boston.

Wären Sie nicht Arbeitsrechtler geworden, was dann?

Ich habe mich sehr fürs Fernsehen interessiert, vor und hinter der Kamera.

Warum haben Sie sich für Ihren Beruf entschieden?

Weil ich mathematisch wenig begabt bin und ich mir die Arbeit als Rechtsanwalt in bunten Farben ausgemalt habe. Dass die Tätigkeit als Syndikusanwalt aus meiner jetzigen Sicht die für mich spannendere ist, habe ich erst im Laufe meines Berufslebens erfahren.

An meinem Beruf fasziniert mich/mag ich besonders ...

... die Zusammenarbeit mit den Betriebsräten. Ich bin davon überzeugt, dass die betriebliche Mitbestimmung eine wichtige Säule des Betriebsfriedens ist und Betriebsräte – auch bei gelegentlichen Problemen – unverzichtbarer Feedbackgeber für die Geschäftsleitung sind.

Wenn ich an meine ersten Berufsjahre denke, ...

... musste ich erfahren, dass ich trotz guter Examina, einer Promotion und meines Masterabschlusses noch sehr viel zu lernen hatte und weiterhin dazulerne.

Welcher Rat hat Ihnen auf Ihrem beruflichen Weg am meisten genützt?

Mein Doktorvater gab mir den Hinweis, dass ich an mich selbst glauben und im Übrigen immer einen Notizzettel dabei haben sollte, da einem die guten Ideen immer spontan einfallen.

Welche (sozialen) Netzwerke nutzen Sie?

Xing und das neue Portal des BVAU.

Welche berufliche Entscheidung würden Sie rückwirkend anders treffen?

Ich habe aus beruflichen Gründen häufig den Wohnort gewechselt; das würde ich jetzt genauer prüfen. Allerdings wünsche ich mir noch viele spannende Herausforderungen. Da gehört Flexibilität nun mal dazu.

Arbeitnehmer sind dann gut, wenn ...

... sie mit eigenem Gestaltungswillen und Leidenschaft am Werk sind.

Was war Ihre beruflich schwerste Entscheidung?

Meine Teams in Stuttgart und Berlin liegen mir sehr am Herzen. Wenn personelle Veränderungen durchgesetzt werden müssen, belastet mich das.

Welche Themen sind für Sie die wichtigsten der nächsten zwölf Monate?

Weiterentwicklung unseres Standorts in Berlin, um neue Investitionen zu ermöglichen, und das Führen meiner Mitarbeiter, um die Aufgaben gut zu bewältigen.

Arbeit bedeutet mir ...

... viel, ich kann mich bei meinen Aufgaben auch ein gutes Stück selbst verwirklichen. Es macht Spaß.

Was fällt Ihnen zu „Arbeit und Arbeitsrecht“ ein?

Eine gute Ergänzung der Zeitschriftenwelt und unverzichtbar für den Praktiker, der auf dem aktuellen Stand bleiben will.

Was lesen Sie in AuA zuerst?

Das Portrait.

Welche Rituale pflegen Sie?

Ich arbeite nie am Samstag.

Mit wem würden Sie gerne mal ein Bier trinken?

Mit George Clooney. Durch seine geplante Hochzeit mit einer Juristin wirkt er dem Bild entgegen, dass Juristen privat trocken und langweilig seien.

Wohin würden Sie gerne einmal reisen?

Safari durch den unberührten Regenwald von Brasilien. Die Natur ist bestimmt beein-druckend. Allerdings müsste ich auf viel Komfort verzichten, soweit bin ich noch nicht.

Welches ist Ihr Lieblingsbuch?

Ich lese gerne historische Romane, bekanntlich wiederholt sich Geschichte, es gibt aber kein spezielles Buch.

Ihre größte Leidenschaft ist ...

... ins Kino gehen. Für zwei Stunden kann man bei guten Filmen mal völlig abschalten.

Verraten Sie uns Ihr Lebensmotto?

Genieße den Moment.

Vita: Jens Luding hat nach seinem Jurastudium als Rechtsanwalt in einer großen Wirtschaftskanzlei gearbeitet. Seit rund zehn Jahren ist er für die Bosch-Gruppe erst in der Zentrale und aktuell als Leiter Arbeitsrecht, Vergütung, Grundsatzfragen und Personalleiter des 
Werks Berlin in einem Joint Venture mit 
der ZF AG tätig. Dr. Luding ist Leiter der Regionalgruppe Ost des Bundesverbands der Arbeitsrechtler in 
Unternehmen (BVAU e. V.) und als Referent von Seminaren mit Schwerpunkt Personal und Arbeitsrecht tätig.

Redaktion (allg.)

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Zwanzig Fragen an Dr. Jens Luding, LL.M.
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?
Ausbildung zur Handelsassistentin bei Hertie, DiplomstudiumPsychologie an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel,

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?
Studium der Rechtswissenschaften und Referendariat mit Schwerpunkt Arbeitsrecht in Hamburg.

Wären Sie nicht

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?

Ich bin in Brasilien aufgewachsen und habe dort mein Abitur

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?
Nicht aufzugeben, was auch passiert. Wo: im Leben und mit den beteiligten Personen.

Wären Sie nicht Betriebswirt geworden

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?

Studium für das Lehramt Sekundarstufe II für die Fächer

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?
Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Köln und Bonn.

Wären Sie nicht Arbeitsrechtler geworden, was dann?