Arbeitnehmereigenschaft eines Crowdworkers

1105
 Bild: pixabay.com
Bild: pixabay.com

Vor dem LAG München (Urt. v. 4.12.2019 – 8 Sa 146/19, n. rk.) stritten die Beteiligten über die Arbeitnehmereigenschaft eines über eine App vermittelten sog. Crowdworkers.

Weiterlesen mit AuA-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie AuA-Digital oder AuA-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Dr. Claudia Rid

Dr. Claudia Rid
Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht, CMS Hasche Sigle, München

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Arbeitnehmereigenschaft eines Crowdworkers
Seite 242
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Der Mitarbeiter ist seit 1997 bei seinem Arbeitgeber, einem zertifizierten Unternehmen, das die Luftfahrtindustrie beliefert, in der

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Die Bestimmung einer ersten Tätigkeitsstätte ist immer wieder Gegenstand von Finanzgerichtsprozessen. Aktuell hat sich das FG Münster mit folgendem

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die Arbeitgeberin ist ein auf technische Dienstleistungen spezialisiertes Unternehmen, das in einem Teilbereich eines

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die Stadt Landau hatte im April 2013 einen in zwei Lose aufgeteilten zweijährigen Auftrag im Wert von weit über 200.000 Euro über

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Vor dem LAG Köln (Urt. v. 8.5.2017 – 2 Sa 264/16; Nichtzulassungsbeschwerde eingelegt – 2 AZN 586/17) stritten die Arbeitsvertragsparteien über

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Wieder einmal stand eine Tätigkeit als freier Mitarbeiter im Mittelpunkt eines Verfahrens und wieder einmal fiel die Entscheidung