Das neue Geschäftsgeheimnisgesetz

Haben Sie Ihre Geheimnisse ausreichend geschützt? Handeln Sie jetzt!
Geschäftsgeheimnisse sind oft die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolgs eines Unternehmens. Jedes Jahr werden beträchtliche Summen in den Erwerb und die Entwicklung von Know-how investiert. Der Schutz dieser Geheimnisse wird hingegen vielfach eher stiefmütterlich behandelt – bis der Ernstfall eintritt. Was kann man tun?
1105
 Bild: gangiskhan/stock.adobe.com
Bild: gangiskhan/stock.adobe.com

1 Richtlinie und geplantes Gesetz

Bisher war der Geheimnisschutz in Deutschland in unterschiedlichen Gesetzen geregelt, die Rechtsgrundlagen waren verstreut, etwa im BGB (§§ 1004 analog, 823, 826) und in den §§ 17 ff. UWG. In letzter Zeit hat sich hier jedoch einiges getan. So trat im Juni 2016 in Europa die Richtlinie (EU) 2016/943 über den Schutz vertraulichen Know-hows und vertraulicher Geschäftsinformationen vor rechtswidrigem Erwerb sowie rechtswidriger Nutzung und Offenlegung in Kraft, die bis Juni 2018 in das jeweilige nationale Recht umgesetzt werden sollte.

Weiterlesen mit AuA-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie AuA-Digital oder AuA-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Manfred Schmid

Manfred Schmid
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Partner, Head of German Employment & Reward, Pinsent Masons Germany LLP, München

Lara-Christina Willems

Lara-Christina Willems
Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht, Pinsent Masons Germany LLP, München

· Artikel im Heft ·

Das neue Geschäftsgeheimnisgesetz
Seite 88 bis 92
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

1 Notwendigkeit angemessener Geheimhaltungsmaßnahmen

Der Begriff des Geschäftsgeheimnisses (vgl. zum GeschGehG generell bereits Schmid/Willems, AuA 2

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Ein als Compliance Officer bestellter Mitarbeiter hatte eine zu Hause auf dem Handy empfangene E-Mail an seinen privaten E-Mail-Account

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Vor dem LAG Köln stritten die Beteiligten im einstweiligen Verfügungsverfahren darüber, ob die Klägerin vom Beklagten verlangen kann, es

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

1 Die Ausgangssituation

Es ist bereits seit der Einführung der DSGVO zu beobachten, dass Beschäftigte den Auskunftsanspruch in

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Ein Unternehmen der IT-Branche beschäftigte seit1.8.2012 einen „Junior Consultant“ der ausschließlich bei zwei Großbanken eingesetzt war. Die

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Arbeitsvertragliche Regelungen

Eine arbeitsvertragliche Klausel, wonach der Arbeitnehmer verpflichtet ist, über seine Arbeitsvergütung auch