Diversity Trends 2020

Erkenntnisse der aktuellen Studie
Der Nutzen von Diversity Management wird kaum noch bezweifelt. Doch in der Umsetzung stockt es noch an vielen Stellen. Engagierte Unternehmen zeichnen sich vor allem durch eine größere Bandbreite an Maßnahmen aus – und durch eine strategische Herangehensweise.
1105
 Bild: Prostock-studio/stock.adobe.com
Bild: Prostock-studio/stock.adobe.com

Worum geht es?

Anlässlich des 10-jährigen Bestehens von Charta der Vielfalt haben wir im Jahr 2016 erstmals eine offizielle Studie zu Diversity in Deutschland durchgeführt. Seither hat sich viel getan. So ist die Zahl der Unternehmen und Institutionen, welche die Charta der Vielfalt unterzeichnet haben, von 2.400 auf über 3.700 angestiegen und deckt mit 13,5 Millionen Beschäftigten fast ein Drittel der Erwerbstätigen in Deutschland ab. Wir wollten wissen, was genau in den letzten vier Jahren passiert ist, wie sich Diversity Management in Deutschland weiterentwickelt hat und welche Trends erkennbar sind.

Weiterlesen mit AuA-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie AuA-Digital oder AuA-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Ana-Cristina Grohnert

Ana-Cristina Grohnert
Vorstandsvorsitzende, Charta der Vielfalt e. V., Berlin

Aletta Gräfin von Hardenberg

Aletta Gräfin von Hardenberg
Geschäftsführerin, Charta der Vielfalt e. V.

· Artikel im Heft ·

Diversity Trends 2020
Seite 662 bis 665

Die weitgehende Abschaffung der Coronaschutzmaßnahmen durch die Ampelkoalition ist heftig umstritten. Welche Auswirkungen hat das für Arbeitgeber und

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die Arbeitgeberin hatte einem bei ihr seit dem Jahr 2000 als Hausmeister beschäftigten Arbeitnehmer außerordentlich

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Wie bereits in AuA 10/21 zum Urteil vom 15.10.2021 (6 AZR 253/19) berichtet, hatte das BAG zur Frage der Überstundenentstehung bei Teilzeitkräften

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Eine kaufmännische Angestellte wurde vom ehemaligen Arbeitgeber, einem Handwerksbetrieb für Heizung und Sanitär, auf

Mit Urteil vom 3.4.2019 (VI R 46/17) hat der Bundesfinanzhof (BFH) bestätigt, dass ein Abzug von Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer nicht

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

In der Rechtssache C-580/19 befasste sich der EuGH mit einem verbeamteten Feuerwehrmann der Stadt Offenbach am Main, der