Grenzen der Rufbereitschaft

1105
 Bild: pixabay.com
Bild: pixabay.com

Wichtig für alle Klinikarbeitgeber, die ihre Beschäftigten in Rufbereitschaft einsetzen: Für diese Form der Arbeit müssen gesetzliche und i. d. R. auch tarifvertragliche Vorgaben beachtet werden. Für die kommunalen Klinikärztinnen und -ärzte gilt, dass Rufbereitschaft gem. TV-Ärzte/VKA (ähnlich auch in anderen Krankenhaustarifverträgen) nur dann angeordnet werden darf, wenn erfahrungsgemäß lediglich in Ausnahmefällen Arbeit anfällt. Fraglich war im hier vom BAG (Urt. v. 25.3.2021 – 6 AZR 264/20) zu entscheidenden Fall, ob der Arbeitgeber mit seiner Anordnung von Rufbereitschaft die tarifvertraglichen Vorgaben eingehalten hatte.

Und der Arbeitgeber hätte hier keine Rufbereitschaft anordnen dürfen. Zwar belief sich der Anteil der während der Rufbereitschaft angefallenen Arbeit nur auf ca. 4 %. Allerdings erfolgte nahezu in jedem zweiten Rufbereitschaftsdienst mindestens eine tatsächliche telefonische Inanspruchnahme – und, so das BAG: Diese telefonischen Arbeitseinsätze zählen für die Prognose des Arbeitsanfalls mit. Damit lag kein Ausnahmefall vor.

Nach dem erfolgreichen Start im Jahr 2018 folgt nun der 2. Band!
Für das Buch #AllesRechtKurios hat der bekannte Juraprofessor Arnd Diringer wieder amüsante Fälle aus der Rechtsprechung deutscher Gerichte zusammengetragen.

Letztlich blieb es jedoch bei der Rufbereitschaftsvergütung, denn im TV-Ärzte/VKA existiert keine Vergütungsvorschrift für tarifwidrig angeordnete Rufbereitschaft. Und das BAG ist nicht dazu berechtigt, bewusste Regelungslücken in Tarifverträgen mit eigener Rechtssetzung zu schließen. Da jedoch die Beschäftigten die Arbeit im Falle der tarifwidrigen Anordnung verweigern können, sollten Arbeitgeber die Befugnis zur Anordnung von Rufbereitschaft gründlich prüfen.

Das BAG wies noch darauf hin, dass im Falle der zu engen zeitlichen Vorgabe zur Arbeitsaufnahme eine Ortsbeschränkung vorliege; diese könne dem Wesen der Rufbereitschaft zuwiderlaufen. Wo genau die zeitliche Grenze liege, ließ das BAG jedoch offen.

Sebastian Günther

Sebastian Günther
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Partner, GÜNTHER · ZIMMERMANN Rechtsanwälte, Berlin
AnhangGröße
Beitrag als PDF herunterladen103.48 KB

· Artikel im Heft ·

Grenzen der Rufbereitschaft
Seite 29
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

In der Rechtssache C-580/19 befasste sich der EuGH mit einem verbeamteten Feuerwehrmann der Stadt Offenbach am Main, der

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Vergütungsfragen nicht gesetzlich geregelt

Das ArbZG ist ein öffentlich-rechtliches Arbeitsschutzrecht. Es beruht auf einer

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

LAG Thüringen: Kein Anspruch auf Herausgabe der privaten Handynummer

Die Erhebung oder Erfassung der privaten Mobiltelefonnummer eines

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Der Rettungssanitäter war in zwei Fällen telefonisch und per SMS und in einem Fall auch per E-Mail für seinen Chef nach

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Der Marburger Bund hat Teile des TV-Ärzte/VKA gekündigt. Der Tarifvertrag regelt die Arbeitsbedingungen für die Ärztinnen und Ärzte

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Nach Deutschland in einen Privathaushalt entsandte ausländische Betreuungskräfte haben Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn für