Pfändbares Arbeitseinkommen

1105
 Bild: pixabay.com
Bild: pixabay.com

Bei einer Gehaltspfändung muss der Arbeitgeber den pfändbaren Anteil des Arbeitseinkommens einbehalten und an den Gläubiger weiterreichen.

Das BAG (Urt. v. 14.10.2021 – 8 AZR 96/20) hatte darüber zu entscheiden, ob durch Bruttoentgeltumwandlung finanzierte Beiträge zu einer Direktversicherung ebenfalls pfändbar sind. Im Urteilsfall wurde die Vereinbarung zur Entgeltumwandlung erst nach dem Pfändungs- und Überweisungsbeschluss getroffen. Der Arbeitgeber ließ die Entgeltumwandlung bei der Ermittlung des pfändbaren Anteils außer Betracht. Der Gläubiger begehrte dagegen eine höhere Zahlung unter Berücksichtigung des umgewandelten Betrags.

Das BAG folgte der Ansicht des Arbeitgebers und urteilte, dass Beiträge für die Direktversicherung zur betrieblichen Altersversorgung nicht gepfändet werden können. Da der Arbeitnehmer nur sein Recht auf betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung in Anspruch nimmt und die Beiträge den Betrag von 4 % der jeweiligen Bemessungsgrundlage der allgemeinen Rentenversicherung nicht überschritten, liegt keine den Gläubiger benachteiligende Verfügung vor. Es kommt somit auch auf die Höhe der Beiträge an. Anders könnte der Fall daher zu beurteilen sein, wenn der Beitrag zur betrieblichen Altersversorgung den gesetzlich vorgesehenen Beitrag überschreitet. Diese Frage ließen die Richter jedoch offen.

Sandra Peterson

Sandra Peterson
Steuerberaterin, Referent Lohnsteuer, ZF Group, München
AnhangGröße
Beitrag als PDF herunterladen171.52 KB

· Artikel im Heft ·

Pfändbares Arbeitseinkommen
Seite 48
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Arbeitgeber haben im Rahmen der Lohn- und Gehaltsabrechnung auch den Vollzug von Pfändungen des Arbeitseinkommens durchzuführen. In den Grenzen

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Tarifliche Besonderheiten

§ 1a BetrAVG ist tarifdispositiv, d. h. die Tarifpartner können vom Gesetz abweichende Regelungen zum Arbeitgeberzuschuss

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

1 Interessenausgleich

Das Gesetz kennt verschiedene Entgeltbestandteile, die nicht oder nur teilweise pfändbar sind. Damit will der

Die Parteien streiten darüber, ob die monatlich von der Beklagten aufgrund einer mit der Streitverkündeten vereinbarten Entgeltumwandlung zu zahlende

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

1 Paukenschläge in der Fachwelt

Bereits 2005 hatte der damalige Vorsitzende des „Ruhegeldsenats“ (3. Senat) beim BAG durch einen Fachvortrag

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

1 Tarifvertragliche Optionssysteme

Die mit dem Gesetz eingeführten Optionssysteme sollen eine automatische Entgeltumwandlung erlauben. Der