Restrukturierungen

Entwicklungen zur Überleitung in den Ruhestand
Unternehmensrestrukturierungen können vielfältige Ursachen haben. Hierbei kommen in der Personalpolitik verschiedene Instrumentarien zum Einsatz, welche Mitarbeitern einen Übergang in den ggf. vorgezogenen Ruhestand ermöglichen. Was sind die aktuellen Entwicklungen im Arbeits-, Sozialversicherungs- und Steuerrecht dabei und welche neuen Gestaltungsmöglichkeiten gibt es?
1105
Bild

1 In der Praxis genutzte Übergangsmodelle

Restrukturierungsprozesse und Einzelmaßnahmen treffen häufig ältere Mitarbeiter. Primäre Zielsetzung ist ein kurzfristig umsetzbarer, sozialverträglicher Übergang in den Ruhestand. Dieser impliziert idealerweise eine fortbestehende sozialversicherungsrechtliche Beschäftigung in einer möglichst langfristigen und (hinsichtlich Entgelthöhe sowie Beginn und Ende) möglichst flexibel ausgestaltbaren Freistellungsphase. Gleichzeitig sind aus Unternehmenssicht zusätzliche Anforderungen zu beachten:

Weiterlesen mit AuA-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie AuA-Digital oder AuA-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Markus Stein

Markus Stein
Senior Consultant, Willis Towers Watson, München

Henning Rihn

Henning Rihn

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Restrukturierungen
Seite 543 bis 545
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

In Zeiten der Krise

Arbeitgeber können ihre Arbeitnehmer teilweise über mehrere Monate nicht beschäftigen. Dennoch ist es dem

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Nach Art. 15a Abs. 2 Satz 2 DBA Schweiz ist ein Grenzgänger jede in einem Vertragsstaat ansässige Person, die in dem anderen Vertragsstaat

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die Parteien streiten über Zeitgutschriften auf dem Arbeitszeitkonto des Klägers. Hintergrund war der