Einsichtsrecht in die Personalakte durch einen Anwalt

1. Ein Arbeitnehmer hat auch nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses das Recht, Einsicht in seine Personalakte zu nehmen.

2. Dieses Recht ist jedoch ein höchstpersönliches Recht, welches grundsätzlich nicht durch einen bevollmächtigten Dritten, wie einen Anwalt oder Gewerkschaftsvertreter ausgeübt werden darf.

3. Etwas Anderes gilt nur, wenn der Arbeitnehmer aus Gründen in seiner Person über einen längeren Zeitraum hinweg an der höchstpersönlichen Einsicht gehindert ist und eine unverzügliche Einsicht erforderlich ist.

(Leitsätze des Bearbeiters)

LAG Schleswig-Holstein, Urteil vom 14. April 2014 – 5 Sa 385/13 (rk.)

1106
Bild: Kzenon/stock.adobe.com
Bild: Kzenon/stock.adobe.com

Problempunkt

Es ist vermehrt zu beobachten, dass Arbeitnehmeranwälte bei Klagen zu Kündigungen oder Abmahnungen diverse weitere Anträge stellen, u. a. einen Antrag auf Einsicht in die Personal-akte des Klägers, welche ausschließlich durch den Prozessbevollmächtigen erfolgen soll - also weder durch den Kläger persönlich noch soll diese Person durch den Anwalt begleitet werden etc. Die Motivlage eines solchen Antrags ist vielfältig, das Interesse eines Arbeitgebers, einem externen Dritten Einblick in die - ggf. nur elektronisch vorhandene - Personalakte zu gewähren, ist jedenfalls sehr gering ausgeprägt.

Weiterlesen mit AuA-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie AuA-Digital oder AuA-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Redaktion (allg.)

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Einsichtsrecht in die Personalakte durch einen Anwalt
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Viele Arbeitgeber bewahren Personalakten lange über das Ende des Arbeitsverhältnisses hinaus auf. Arbeitnehmer können auch nach ihrem

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Der Arbeitgeber betreibt eine neurochirurgische Klinik, in der mehrere Haustarifverträge gelten. Ein Teil der 120 Mitarbeiter wird

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die Parteien stritten über das Recht des Mitarbeiters, zur Einsichtnahme in seine Personalakte seine anwaltliche Vertreterin

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die Parteien stritten über das Recht des Mitarbeiters, zur Einsichtnahme in seine Personalakte seine anwaltliche Vertreterin

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Die am 25.5.2018 in Kraft getretene Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sieht in Art. 15 ein Recht auf Auskunft über die Verarbeitung

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Der Arbeitgeber verlangte vom Betriebsrat Einsicht in die gesamten Akten der letzten Betriebsratswahl. Zu diesem Zeitpunkt waren mehrere