Kündigung von Stammarbeitnehmern bei Einsatz von Leiharbeitnehmern?

1. Bevor ein Arbeitgeber einem Stammarbeitnehmer betriebsbedingt kündigen kann, muss er zunächst den Einsatz des Leiharbeitnehmers beenden, den er auf einem geeigneten Dauerarbeitsplatz beschäftigt.

2. Wird der Leiharbeitnehmer zur Krankheitsvertretung beschäftigt, erfolgt sein Einsatz gleichwohl auf einem Dauerarbeitsplatz, wenn der Vertretungsbedarf ständig und ununterbrochen besteht und der Arbeitgeber hierfür im Tätigkeitsbereich des zu kündigenden Stammarbeitnehmers dauerhaft Personal beschäftigt.

(Leitsätze des Bearbeiters)

LAG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 3. März 2009 – 12 Sa 2468/08 (rk.)

1106
Bild: grafikplusfoto/stock.adobe.com
Bild: grafikplusfoto/stock.adobe.com

Problempunkt

Die Beklagte betreibt ein Entsorgungsunternehmen mit mehreren Betriebsstätten. Sie führt Entsorgungstransporte und Speiserestesammlungen durch. Der Kläger ist als Fahrer/Lader tätig. Neben den Stammarbeitskräften beschäftigt die Beklagte ständig bis zu acht Leiharbeitnehmer als Fahrer. Im Juni 2008 kündigte sie dem Kläger betriebsbedingt. Als Begründung führte sie aus, sie habe die Entsorgungstransporte eingestellt und die Speiserestesammlungen reduziert. Das Arbeitsgericht gab der Kündigungsschutzklage statt.

Weiterlesen mit AuA-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie AuA-Digital oder AuA-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Redaktion (allg.)

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Kündigung von Stammarbeitnehmern bei Einsatz von Leiharbeitnehmern?
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Ausgangslage

Datenschutzrechtliche Aspekte durchdringen das Arbeitsrecht immer stärker. Sei es die Frage nach der Stellung des

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Der klagende Beschäftigte übt die Stelle des Sachgebietsleiters im Ordnungsamt aus und ist ständiger Stellvertreter der Leiterin des Bau-

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die Klägerin war bei einer im Land Brandenburg gelegenen Rehaklinik als Geschäftsführerin zu einem Jahresgrundentgelt i

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

wir befinden uns in einer der schwersten Krisen der jüngeren Geschichte. Das Coronavirus hat zuerst das gesellschaftliche und dann das wirtschaftliche