Zwanzig Fragen an Mike Schrottke

1108
 Mike Schrottke (aus: AuA 4/2019) - Head of HR, Managing Director, CBRE GmbH, Frankfurt am Main
Mike Schrottke (aus: AuA 4/2019) - Head of HR, Managing Director, CBRE GmbH, Frankfurt am Main

Was und wo haben Sie gelernt?

Auf die Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Lurgi AG in Frankfurt am Main folgten das Jurastudium in Mannheim, Frankfurt und Amsterdam und zwei Fachanwaltsausbildungen. Seither habe ich mich zum Wirtschaftsmediator und zum Systemischen Berater für Organisationsentwicklung und ChangeManagement weitergebildet.

Wären Sie nicht Personaler geworden, was dann?

Wahrscheinlich Musiker, Gitarrist in meiner eigenen Band.

Warum haben Sie sich für Ihren Beruf entschieden?

Weil ich die Chance dazu hatte und mein Beruf perfekt meinen Bedürfnissen und Präferenzen entspricht.

An meinem Beruf fasziniert mich/mag ich besonders ...

… die Möglichkeit zu haben, jeden Tag abwechslungsreiche Themen gemeinsam mit anderen gestalten und gute Lösungen finden zu können und dabei immer den Menschen im Mittelpunkt zu sehen.

Wenn ich an meine ersten Berufsjahre denke, ...

... erinnere ich mich gerne an den Aufbau meiner eigenen kleinen Kanzlei am Goetheplatz in Frankfurt. Viel Freiheit und jeder Tag ein Abenteuer – unbezahlbar!

Welcher Rat hat Ihnen auf Ihrem beruflichen Weg am meisten genützt?

Oh, da fällt mir viel ein. Sehr zentral für mich ist das Zitat von Rumi „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort werden wir uns treffen.“

Welche (sozialen) Netzwerke nutzen Sie?

Am liebsten den persönlichen Kontakt beim Mittagessen oder in verschiedenen beruflichen Netzwerken. Privat sind Facebook und Instagram hilfreiche Optionen, mit Freunden und Bekannten in Kontakt zu bleiben. Beruflich nutze ich Xing und Linkedin.

Welche berufliche Entscheidung würden Sie rückwirkend anders treffen?

Es gibt im Leben häufig mehrere gute Optionen. Ich bin sehr zufrieden mit meinen bisherigen beruflichen Entscheidungen und würde alles wieder so machen. Nichtsdestotrotz wären andere Wege sicher gleichermaßen spannend gewesen.

Arbeitnehmer sind dann gut, wenn ...

... sie Passion für das haben, was sie tun und den Job als Teil ihres Lebens genauso gerne mit Inhalten ausfüllen wie ihr privates Leben.

Was war Ihre beruflich schwerste Entscheidung?

Als Personalleiter trifft man häufig Entscheidungen, die das Leben anderer Menschen unmittelbar beeinflussen. Man sollte sich dessen bewusst sein und achtsam mit dieser Verantwortung umgehen.

Welche Themen sind für Sie die wichtigsten der nächsten zwölf Monate?

Die erste (Ski-)Abfahrt mit meiner Tochter und der erste Stadionbesuch mit meinem Sohn.
Bei CBRE werde ich mich mit meinem Team in den nächsten zwölf Monaten vor allem auf die Talentgewinnung und -förderung und die Stärkung unserer Führungskräfte konzentrieren, damit wir weiterhin so erfolgreich sind.

Arbeit bedeutet mir ...

... sehr viel. Mein Beruf ist meine Berufung.

Was fällt Ihnen zu „Arbeit und Arbeitsrecht“ ein?

Eine Zeitschrift, die mich seit dem Beginn meines Studiums vor 25 Jahren stets sehr hilfreich begleitet hat.

Was lesen Sie in AuA zuerst?

Das Inhaltsverzeichnis und den Cartoon.

Welche Rituale pflegen Sie?

Atmen. Genießen. Wirksam sein.

Mit wem würden Sie gerne mal ein Bier/ein Glas Wein trinken?

John Lennon.

Wohin würden Sie gerne einmal reisen?

Da steht noch so einiges auf der Agenda.

Welches ist Ihr Lieblingsbuch?

Wie könnte ich es auf ein einziges reduzieren? Eines meiner Lieblingsbücher ist aber sicherlich Goethes Faust.

Ihre größte Leidenschaft ist ...

... meine Familie und das Motorradfahren.

Verraten Sie uns Ihr Lebensmotto?

Always look on the bright side of life.

Vita: Geb. 1972 in Sachsen und dort im Raum Dresden aufgewachsen. Zur Berufsausbildung nach Frankfurt am Main, Studium der Rechtswissenschaften in Mannheim, Frankfurt und Amsterdam. Weiterbildung zum Fachanwalt, zertifizierten Wirtschaftsmediator und Systemischen Berater für Organisationsentwicklung und Change Management. Fünf Jahre selbstständig, danach zwölf Jahre in verschiedenen Funktionen im Bankensektor, zuletzt sechs Jahre als Leiter Personal bei einer Bank, seit 2018 als Head of HR bei CBRE Deutschland.

Redaktion (allg.)

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Zwanzig Fragen an Mike Schrottke
Seite 234
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?

Studium für das Lehramt Sekundarstufe II für die Fächer

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?
Ausbildung zur Handelsassistentin bei Hertie, DiplomstudiumPsychologie an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel,

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?
Studium der Rechtswissenschaft in Hamburg, Referendariat in Hamburg. Diverse Nebenjobs im Hamburger Hafen.

Wären Sie

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?

Ich bin in Brasilien aufgewachsen und habe dort mein Abitur

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?

Ich bin gelernter Offizier, habe während der Zeit in der

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?
Rechtswissenschaften in Heidelberg und Mainz. Das Lernen meines Berufs fand aber eher später in der Praxis statt.

Wären