Arbeitskräftemangel gefährdet Wirtschaftswachstum

Quelle: pixabay.com
Quelle: pixabay.com

In den nächsten 15 Jahren wird die deutsche Wirtschaft deutlich langsamer wachsen. Grund ist laut einer Studie des ifo-Instituts der Bertelsmann Stiftung der anhaltende Mangel an Arbeitskräften.

Sprach man bisher noch vom Fachkräftemangel, betrifft der Mangel nun alle Bereiche. Branchenübergreifend werden händeringend Arbeitnehmer gesucht, der demografische Wandel verstärkt das Problem. Das hat Auswirkungen auf die Wirtschaftsleistung, die laut Studie bis zum Jahr 2035 weniger stark wachsen wird.

Das Jahresabo bietet 12 Ausgaben der Zeitschrift, 1 gratis-Webinar, AuA-Magazin App + ePaper und eine Prämie Ihrer Wahl - z.B. die praktische 3 in 1 Kofferwaage!

Printer Friendly, PDF & Email

Im Vergleich zu 2010 sind Beschäftigte heute deutlich häufiger zu einem Jobwechsel bereit: Fehlende Work-Life-Balance, zu hohe Arbeitsbelastung und

Nachwuchs für die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) dürfte schwer zu finden sein. Laut einer aktuellen Studie

An lediglich drei von fünf Wochenarbeitstagen wird effizient gearbeitet, hat eine Online-Umfrage der AKAD Hochschule in Leipzig in Zusammenarbeit mit

Bis zum Jahr 2030 könnten Deutschland zwischen 5,8 und 7,7 Millionen Arbeitskräfte fehlen. Das würde einem Verlust der Wirtschaftsleistung von bis zu

Analysten der Vergütungsberatung Compensation Partner wagen eine Prognose zur Gehaltsentwicklung für die nächsten zwölf Monate. Laut Einschätzung der


Beschäftigte in Pflegeberufen erhalten ab 1.1.2015 9,40 Euro im Westen bzw. 8,65 Euro im Osten. Darauf einigte sich die Pflegekommission Anfang