BMAS unterstützt Anwendung künstlicher Intelligenz

Quelle: pixabay.com
Quelle: pixabay.com

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) ist eines der federführenden Ressorts für die nationale KI-Strategie, die vor einem Jahr von der Bundesregierung aufgesetzt wurde. So wollen die Verantwortlichen die Entwicklung und Anwendung künstlicher Intelligenz (KI) in Deutschland vorantreiben. Hierzu wurde nun im Bundesanzeiger eine Förderrichtlinie veröffentlicht, die den klangvollen Namen „zukunftsfähige Unternehmen und Verwaltungen im digitalen Wandel“ trägt. Laut BMAS beginnt damit nun nach der Konzeptionsphase die konkrete Umsetzungsphase der KI-Strategie.

Die Richtlinie schafft die Voraussetzungen für die Förderung von "Lern- und Experimentierräumen" zur betrieblichen Anwendung KI-basierter Systeme. Betriebe, Beschäftigte und Sozialpartner erhalten so die Möglichkeit, eine menschenzentrierte Anwendung von KI im Unternehmen zu erproben. Gleichzeit soll ein Transfer von Technologien in die Betriebe gefördert und die Teilhabe von Beschäftigten unterstützt werden. Bis Freitag, den 22.11.2019 können Arbeitgeber ihre Interessenbekundungen einreichen.

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) setzt bei der Transformation der Arbeitswelt auf praxisnahe Lösungen unter Einbindung aller Beteiligten: „Nur wenn Unternehmen und Beschäftigte konkret vor Ort den technologischen Wandel partnerschaftlich gestalten, entstehen wirtschaftliche und soziale Innovationen gleichermaßen. Deshalb setzen wir bei der Förderung darauf, dass die Einführung und Anwendung von KI durch die Betriebspartner ausgehandelt wird. Unser Ziel ist mehr Vertrauen.“

Profitieren Sie vom Expertenwissen renommierter Fachanwält:innen, die Sie über aktuelle Entscheidungen des Arbeitsrechts informieren. Es werden Konsequenzen für die Praxis benannt und Handlungsempfehlungen ausgesprochen.

Printer Friendly, PDF & Email

Am 23.4.2020 hat der Deutsche Bundestag das Gesetz zur Förderung der beruflichen Weiterbildung im Strukturwandel und zur Weiterentwicklung der

Deutschland hat am 16. Juni 2020 mit 14 weiteren internationalen Partnern die „Global Partnership on Artificial Intelligence“ (GPAI) geschlossen. Wie

Die Anzahl weiblicher Vorstandsmitglieder in deutschen börsennotierten Unternehmen hat sich in den letzten fünf Jahren mehr als verdoppelt. Während

Ein Konsortium aus dem Anbieter- und Arbeitgeberumfeld hat sich zusammengefunden, um eine DIN SPEC (PAS) für praxisbezogene und personaldiagnostische

Wenn ein Tarifvertrag zur Altersversorgung aus dem Jahr 2008 einen Anspruch der Arbeitnehmer auf Entgeltumwandlung sowie Zusatzleistungen des

Mit der Schuldrechtsmodernisierung fand die AGB-Kontrolle (§§ 305 ff. BGB) auch im Arbeitsrecht ab 2002 Anwendung. Was folgte, war ein