HR als strategischer Partner

Bild: AdobeStock/nadia_snopek
Bild: AdobeStock/nadia_snopek

Personalabteilungen stecken seit einiger Zeit in der Dauerkrise: Fachkräftemangel, Digitalisierung, Wertewandel, hohe Wechselbereitschaft und zahlreiche weitere Baustellen. Umso wichtiger ist es, dass die Geschäftsleitung HR in die Unternehmensstrategie einbindet. Eine Studie des HR-Softwareanbieters Personio zeigt zudem, dass hier oftmals Werkzeuge fehlen, die für einen proaktiven Umgang mit Zukunftsthemen notwendig sind.

Zwei Drittel der Führungskräfte gaben an, dass HR an Bedeutung gewinne. Ein Drittel möchte HR als strategischen Partner. Etwas mehr als zwei Drittel der Personalteams dagegen machte deutlich, dass ihre Verwaltungsaufgaben, sie davon abhalten, sich mit strategischen Themen zu befassen. Um HR entsprechend einbinden zu können, sind daher neue Strukturen und Formen der Zusammenarbeit notwendig.

Die Studienergebnisse zeigen, dass sich Geschäftsführung und Personalabteilung ein tieferes Verständnis für die Prioritäten des jeweils anderen aneignen und letztere aktiv in Entscheidungen einbezogen sowie ihr ausreichend Ressourcen zur Verfügung gestellt werden müssen. Allerdings räumte knapp die Hälfte der Befragten aus dem C-Level ein, ihr HR-Team nicht mit Sicherheit effektiv und strategisch einsetzen zu können.

Ein wichtiger Faktor ist auch KI. Laut zwei Dritteln der C-Level-Führungskräfte wird KI einen signifikanten Einfluss auf die Personalarbeit haben. Fast drei Viertel der Entscheider in Unternehmen gaben an, dass sich Personaler vertieft in das Thema einarbeiten müssen. Entsprechende Weiterbildungen sollten aktuell einen enorm hohen Stellenwert haben. Generell sind 58 % der Meinung, dass ihr HR-Team seine Fähigkeiten hinsichtlich digitaler Transformation ausbauen muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. „HR-Teams müssen sich neu erfinden und ihr volles Potential entfalten“, sagt Cassandra Hoermann, Head of Employer Brand & Experience bei Personio.

Lesen Sie zu diesem Thema folgenden Artikel aus AuA 4/23:

Resilienz ist nicht nur eine Frage der inneren Einstellung, sondern auch der Werte, die eine Gesellschaft antreiben. Wenn wir dabei Statussymbolen...

Sie möchten unsere Premium-Beiträge lesen, sind aber kein Abonnent? Testen Sie AuA-PLUS+ 2 Monate kostenfrei inkl. unbegrenzten Zugriff auf alle Premium-Inhalte, die Arbeitsrecht-Kommentare und alle Dokumente der Genios-Datenbank.

Printer Friendly, PDF & Email

Fachkräftemangel, coronabedingte Kündigungswelle, Digitalisierung, auf die viele Unternehmen nicht ausreichend vorbereitet waren, sowie allgemeine

Remote und hybride Arbeitsmodelle, Nachhaltigkeitsaspekte sowie ganz praktisch überfüllte Archive – Aufgrund der Entwicklungen der letzten Jahre waren

Dass Deutschland nicht gerade Vorreiter bei der Digitalisierung ist, ist bekannt. Jedoch könnten gerade im Hinblick auf den Arbeitskräftemangel und

Energiekrise, Inflation, damit einhergehende Preissteigerungen und die noch immer andauernde Corona-Pandemie – einer aktuellen Umfrage des

Der Kampf um die besten Talente, die Gestaltung der Arbeitskultur und der generelle Erfolg des Unternehmens – all das steht auf der Agenda von HR

Trotz der noch immer nicht überstandenen Corona-Pandemie und ihrer Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt steht jeder Zweite einem Jobwechsel