Jobs im Homeoffice beliebt wie nie

Bild: pixabay.com
Bild: pixabay.com

Mit dem Anstieg der Corona-Infektionszahlen wird erneut der Vorteil der Berufstätigen deutlich, die ihrer Arbeit auch im Homeoffice nachgehen können. Eine aktuelle Auswertung des Indeed Hiring Labs zeigt: Die Suchanfragen nach sogenannten Homeoffice-Jobs nehmen deutlich zu.

Jede 100. Jobsuche auf dem Jobportal Indeed steht im Zusammenhang mit dem Wunsch nach einem Arbeitsplatz im Homeoffice. Seit Anfang August bis heute haben diese Suchanfragen um 42 % zugenommen und aktuell zielen hier 1,1 % (Ende März: 1,3 %) aller Anfragen auf einen Homeoffice-Job ab.

Auch das Angebot ist gestiegen: Der Anteil der Stellenausschreibungen mit der Möglichkeit, aus dem Homeoffice zu arbeiten, ist so hoch wie noch nie in diesem Jahr. Aktuell wird in 5,8 % (Vergleich 2019: 3,6 %) der Stellenanzeigen zumindest teilweise die Möglichkeit angeboten, im Homeoffice zu arbeiten. Arbeitgeber haben erkannt, dass sie ihre Stellenangebote mit der Option auf Homeoffice für begehrte Talente interessanter machen – dieser Trend wurde durch die Corona-Pandemie noch beschleunigt.

Im Ländervergleich liegt Deutschland mit an der Spitze. Nur in Irland ist die Suche nach Homeoffice-Jobs mit 1,4 % noch ausgeprägter. Die britischen Jobsuchenden folgen mit 1 %. In Spanien (0,7 %) und Frankreich (0,2 %) ist das Interesse an Homeoffice-Jobs weniger stark ausgeprägt und in den letzten Wochen vergleichsweise geringer angestiegen.

Profitieren Sie vom Expertenwissen renommierter Fachanwält:innen, die Sie über aktuelle Entscheidungen des Arbeitsrechts informieren. Es werden Konsequenzen für die Praxis benannt und Handlungsempfehlungen ausgessprochen.

Printer Friendly, PDF & Email

Im Rahmen der New Work Bewegung und der Debatte Rund um Industrie 4.0 spielen vor allem flexible Arbeitszeiten, Homeoffice und Remote Work eine große

Das LAG München hat entschieden, dass ein Arbeitgeber, der seinem Arbeitnehmer gestattet hatte, seine Tätigkeit als Grafiker von zu Hause aus zu