Krisenbewältigung durch HR

Bild: AdobeStock/kora_sun
Bild: AdobeStock/kora_sun

Energiekrise, Inflation, damit einhergehende Preissteigerungen und die noch immer andauernde Corona-Pandemie – einer aktuellen Umfrage des Softwareunternehmens Personio zufolge sorgen sich Arbeitnehmer insbesondere darüber, wie sie ihren Lebensunterhalt finanzieren sollen (53 %), ob ihr Unternehmen auch zukünftig in sie investieren wird (50 %) und um ihren Arbeitsplatz (31 %).

Fast 40 % der befragten Personaler halten die Effizienz von Prozessen für das wichtigste Instrument bei der Bewältigung einer Krise. Denn diese spart dem Unternehmen Zeit und Geld. Im Gegensatz dazu gaben 90 % der befragten Mitarbeiter an, Zeit für Aufgaben zu verlieren, die nicht mit ihrer eigentlichen Arbeitstätigkeit zusammenhängen.

Über die Hälfte der Unternehmen unterstützt ihre Beschäftigten bei der Bewältigung der gestiegenen Lebenshaltungskosten. Knapp ein Drittel plant entsprechende Initiativen, darunter Leistungen zur Deckung alltäglicher Kosten wie Kinderbetreuung (44 %), Prämien und Gehaltserhöhungen (42 %) und Finanztrainings (34 %). Zwar sehen 72 % der Unternehmen Unterstützung dieser Art als notwendig an. Jedoch können nicht alle entsprechende Maßnahmen umsetzen. Der Hauptgrund liegt bei etwas mehr als einem Drittel in fehlenden finanziellen Mitteln, bei fast genauso vielen in der ausbleibenden Unterstützung der Chefetage. Dabei ist allerdings zu berücksichtigen, dass insbesondere Kürzungen die Employee Experience und damit ggf. auch die Motivation und Produktivität der Arbeitnehmer beeinflussen. Von erfolgten oder erwarteten Kürzungen berichtete über die Hälfte der Befragten. Zwei Drittel gaben an, die genannten Auswirkungen bereits zu beobachten.

Hinzu kommt eine zunehmende Arbeitslast von Personalabteilungen. Mehr als zwei Drittel der Personalverantwortlichen berichten über einen Anstieg der Mitarbeiteranfragen seit Beginn der Corona-Pandemie. Für fast ein Drittel sind diese Entwicklungen sogar mit einer erheblichen Mehrbelastung verbunden.

 

Lesen Sie zu diesem Thema folgenden Artikel aus AuA 7/22:

Der Anspruch von HR und der Wunsch vieler HR-Verantwortlicher ist es, auf Augenhöhe mit der Unternehmensleitung zu agieren und diese zu beraten. Hierfür müssen...

Kein Papier mehr? Dann ist AuA-Digital genau das Richtige für Sie. Einfach 60 Tage kostenlos testen. Nutzen Sie die papierlose Abrufbarkeit von tausenden Fachinformationen und Entscheidungs-Kommentaren.

Printer Friendly, PDF & Email

Der deutschen Wirtschaft mangelt es seit einigen Jahren an Arbeitskräften. Die Corona-Krise, Inflation sowie der Ukraine-Krieg samt Energiekrise haben

Laut dem Salary Budget Planning Report der Reward Data Intelligence Practice von WTW sind in diesem Jahr die Gehaltsbudgets inflationsbedingt um 3,8 %

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt ist angespannt. Wie gelingt es Arbeitgebern, für (potenzielle) Mitarbeiter attraktiv zu sein? Für die Global Benefits

Die Personalmarktforschung index Research hat im Rahmen ihres Recruiting Reports 2022 insgesamt 2.000 HR-Verantwortliche aus acht Ländern zur

Neue Arbeitsmodelle, deren Umsetzung insbesondere während der Corona-Pandemie vorangetrieben wurde und die mittlerweile fester Bestandteil unserer

Gerade in Zeiten des Arbeitskräftemangels sollten Unternehmen ihrer Belegschaft Weiterbildungsmöglichkeit bieten – zum einen da dies Beschäftigte an