RISK CHECK macht die Gefährdungsbeurteilung einfacher und rechtssicher

Quelle: Rawpixel.com/stock.adobe.com
Quelle: Rawpixel.com/stock.adobe.com

In eigener Sache:

Mit RISK CHECK können Unternehmen und Organisationen die Gefährdungsbeurteilung und ihre Umsetzung ab jetzt einfacher, schneller und rechtssicher durchführen und dokumentieren.

Alle Arbeitgeber sind seit 1996 verpflichtet, für die Tätigkeiten ihrer Mitarbeiter eine Gefährdungsbeurteilung zu erstellen. Die Paragrafen 5, 6 und 12 des Arbeitsschutzgesetzes regeln die Sicherheit der Arbeitnehmer in einem Betrieb. Die Anforderungen an den Arbeitsschutz muss der Unternehmer rechtssicher umsetzen und dokumentieren.

Die webbasierte Software-Lösung RISK CHECK aus unserem Verlag übernimmt die Erstellung der Gefährdungsbeurteilung bzw. bietet tätigkeitsspezifische Vorlagen. Diese Vorlagen ermöglichen dem User, auch ohne detaillierte Vorkenntnisse ein rechtssicheres Dokument zu erstellen. Die erstellten Gefährdungsbeurteilungen lassen sich Beschäftigten, Abteilungen oder auch einzelnen Tätigkeiten und Arbeitsmitteln zuordnen, sowie rechtssicher organisiert ablegen.

Die Arbeitsanweisungen können für Beschäftigte, Tätigkeiten und Werkzeuge ausgedruckt oder auf persönlichen mobilen Geräten (Tablet, Smartphone) ausgegeben werden. Durch Online-Unterweisungen mit Kontrollfragen kann man die Kenntnisnahme durch den zu unterweisenden Arbeitnehmer rechtssicher dokumentieren. Der Vorgesetzte kann so auch prüfen, ob und wie wirksam sein Mitarbeiter unterwiesen wurde. Alle Schutzmaßnahmen sind für weitere Überprüfungen bzw. Aktualisierungen terminiert übersichtlich im Dashboard dargestellt. Erinnerungsfunktionen weisen auf Fälligkeiten hin.

RISK CHECK bildet den gesamten Prozess der Gefährdungsbeurteilung, Arbeitsanweisung und Arbeitsschutzunterweisung sowie deren zuverlässige Fortschreibung im Betrieb digital und rechtssicher ab. So schützt RISK CHECK Angestellte vor Unfällen und Unternehmer vor Haftungsfallen.

In dieser Broschüre sind alle zentralen aushangpflichtigen Gesetze sowie eine Auswahl weiterer wichtiger Vorschriften in ihrer jeweils aktuellen Fassung zusammengestellt.
Als Aushangpflichtiger sind Sie damit auf der sicheren Seite!

Printer Friendly, PDF & Email

Die neue Ausgabe ist da! Es erwarten Sie u. a. folgende Beiträge:

Überprüfung von Mitarbeitern beim Kommen und Gehen – Eine Frage der

Hitzefrei? Das gibt es im Arbeitsverhältnis so nicht. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin gibt aber Empfehlungen für heiße

Titelthema: New Work – Erwartungen, Treiber und Rahmenbedingungen

Innovationsstandort Deutschland – New Work als Wettbewerbsvorteil:
Drastisch

Bundesfamilienministerin Schwesig hat einen Gesetzesentwurf zum Mutterschutz vorgelegt, der nun im Kabinett beschlossen wurde.

So will man den Schutz

Hat die Einigungsstelle über Art und Inhalt der Unterweisung zum Arbeitsschutz nach § 12 ArbSchG zu entscheiden, müssen sich die Vorgaben konkret auf

Arbeitsschutz und Gefährdungsbeurteilung gewinnen in der Praxis an Bedeutung. Sie werden von einer Vielzahl gesetzlicher und sonstiger