Telefonische Krankschreibung ab sofort wieder möglich

Quelle: pixabay.com
Quelle: pixabay.com

Bei Erkältungsbeschwerden können sich Arbeitnehmer ab heute wieder per Telefon bei ihrem Arzt melden und eine Krankschreibung für bis zu sieben Tage erhalten. Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung geht dem Patienten per Post zu. Diese Krankschreibung kann bei Bedarf um weitere sieben Tage verlängert werden. Auch bei erkrankten Kindern bis zu einem Alter von zwölf Jahren können sich deren Eltern für die häusliche Betreuung telefonisch krankschreiben lassen.

Diese vom Gemeinsamen Bundesausschuss im Gesundheitswesen am Donnerstag beschlossene Maßnahme ist bundesweit gültig und war notwendig geworden, da die Corona-Fallzahlen rasant steigen. Wie bereits im Frühjahr soll sie zur Entlastung der Arztpraxen beitragen und wird von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung begrüßt.

Die Regelung zur telefonischen Krankschreibung soll zunächst bis zum Jahresende gültig sein.

Printer Friendly, PDF & Email

Einen deutlichen Rückgang der Krankmeldungen im April und Mai konnte die Techniker Krankenkasse (TK) vermelden. Nach dem höchsten Krankenstand seit 20

Nachdem sich wegen der Corona-Krise die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband bereits auf die Möglichkeit verständigt

Nach massiver Kritik von Medizinern und Gewerkschaften wird die Möglichkeit zur telefonischen Feststellung von Arbeitsunfähigkeit bei Versicherten mit

Von einer Grippewelle ist bei den sommerlichen Temperaturen zwar gerade nichts zu spüren, dennoch ist der Krankenstand auch im ersten Halbjahr 2012

In Deutschland ist fast jeder zehnte Krankschreibungstag auf Rückenbeschwerden zurückzuführen. Das geht aus dem aktuellen „Gesundheitsreport 2014“ der

Im vergangenen Jahr waren sog. Erwerbspersonen (sozialversicherungspflichtig Beschäftigte sowie Empfänger des Arbeitslosengeldes I) in Deutschland