Überstunden 2021 vor allem im Bereich der Energieversorgung

Bild: AdobeStock/Rogatnev
Bild: AdobeStock/Rogatnev

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes haben 4,5 Millionen Arbeitnehmer – das entspricht 12 % - im Jahr 2021 über ihre arbeitsvertraglich vereinbarte Arbeitszeit hinaus gearbeitet. Bei den Männern betrug der Anteil 14 %, bei den Frauen war es jede Zehnte.

Dabei leisteten vor allem Beschäftigte in den Bereichen der Finanz- und Versicherungsleistungen mit 19 % sowie der Energieversorgung mit 18 % Überstunden. Im Gastgewerbe und in der Kultur- und Unterhaltungsbranche war der Anteil mit 6 % bzw. 8 % am geringsten.

Der Umfang der Überstunden lag regelmäßig bei wenigen Wochenstunden. Ein Drittel leistete weniger als fünf Stunden Mehrarbeit. Bei fast 60 % waren es unter zehn und bei 29 % 15 oder mehr Stunden.

Mehr als jeder Fünfte erhielt für Überstunden zudem keinen finanziellen Ausgleich. Etwa 18 % erhielten eine Vergütung und über 70 % eine Gutschrift auf ihrem Arbeitszeitkonto.

Lesen Sie zu diesem Thema folgenden Artikel aus AuA 7/22:

Arbeitgeber haben ein erhebliches Interesse daran, wenn eilige Produktionen durchzuführen sind, die zeitlich nicht einkalkuliert werden können, ein höheres Maß...

Nach dem erfolgreichen Start im Jahr 2018 folgt nun der 2. Band!
Für das Buch #AllesRechtKurios hat der bekannte Juraprofessor Arnd Diringer wieder amüsante Fälle aus der Rechtsprechung deutscher Gerichte zusammengetragen.

Printer Friendly, PDF & Email

Die für den Dienstleistungsbereich Krankenhäuser im Bereich der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände maßgebliche Fassung des Tarifvertrags

Der Arbeitnehmer hat zur Begründung einer Klage auf Vergütung geleisteter Überstunden – kurz zusammengefasst – erstens darzulegen, dass er Arbeit in

Über die Arbeitszeiterfassung wurde zuletzt im Zusammenhang mit einem Gesetzentwurf von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil diskutiert. Zwar wurden

Kurzarbeit, Zeitguthabenabbau, Freistellungen und weniger Überstunden haben zwischen April und Juni eine signifikante Reduzierung der Arbeitszeit

Fehlendes Material, hohe Energie- und Produktionskosten, erneut steigende Infektionszahlen – Das Coronavirus hat die Wirtschaft noch immer fest im

Tritt während einer bestehenden attestierten Arbeitsunfähigkeit eine neue, auf einem anderen Grundleiden beruhende Krankheit auf, die ebenfalls zur