Veranstaltungshinweis zu Corona und Kurzarbeit: Was ist arbeitsrechtlich zu beachten?

Quelle: pixabay.com
Quelle: pixabay.com

Es herrscht derzeit viel Unsicherheit. Arbeitgeber reagieren zunehmend auf die Corona-Krise und schicken ihre Mitarbeiter ins Homeoffice oder müssen auf Kurzarbeit setzen. Dabei stellen sich ganz banale Fragen auch zu den Themen:

  • Anforderungen an die Unverzichtbarkeitserklärung für den Weg zur Arbeit
  • Umgang mit Resturlaub aus 2019 und 2020
  • Arbeitsrechtliche Grundlagen für die Einführung von Kurzarbeit
  • Sozialversicherungsrechtliche Voraussetzungen für Kurzarbeit
  • Kurzarbeitergeld
  • Aufstockungsleistungen
  • Zusatzverdienst während Kurzarbeit
  • Kurzarbeit bei besonderen Personengruppen

Bei der Beantwortung wollen wir unseren Beitrag leisten und Ihnen Sicherheit für Ihr Handeln geben. Diesen Mittwoch, den 26.3. findet von 10:30 bis 12:00 aufgrund der hohen Nachfrage der zweite Teil unseres Online-Seminars (Webinar) statt, bei dem Sie auch Ihre eigenen Fragen live loswerden können.

Weitere Infos und Anmeldung

Der Datenschutz in Unternehmen ist seit dem Inkrafttreten der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) am 25. Mai 2018 wichtiger geworden, weil die Rechte der Betroffenen gestärkt wurden und die Bußgelder erheblich angestiegen sind.

Printer Friendly, PDF & Email

Zur Bewältigung der Corona-Krise hat der Deutsche Anwaltverein (DAV) durch den Ausschuss Arbeitsrecht sowie die Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht

Für Arbeitsausfälle durch Hochwasserschäden können Unternehmen bei ihrer örtlichen Arbeitsagentur schnell und unkompliziert Kurzarbeitergeld

Das Coronavirus sorgt auch in Deutschland für viele Unsicherheiten. Im Hinblick auf die wirtschaftlichen Folgen der Epidemie hat die Große Koalition u

Im ersten Quartal 2014 haben Beschäftigte insgesamt 15 Milliarden Stunden und damit mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum gearbeitet. Dies zeigen

In Deutschland wird so viel gearbeitet wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr: Das Arbeitsvolumen ist nochmals angestiegen. Dies berichtet das

Die „Erste Verordnung zur Änderung der Verordnung über die Bezugsdauer für das Kurzarbeitergeld“ des BMAS ist in Kraft. Sie ist Grundlage für eine