Zwanzig Fragen an Prof. Dr. Michael Fuhlrott

1108
 Prof. Dr. Michael Fuhlrott - Studiendekan Business Law, Professor für Arbeits- & Wirtschaftsrecht, Rechtsanwalt, Hochschule Fresenius, Hamburg
Prof. Dr. Michael Fuhlrott - Studiendekan Business Law, Professor für Arbeits- & Wirtschaftsrecht, Rechtsanwalt, Hochschule Fresenius, Hamburg

Was und wo haben Sie gelernt?
Studium der Rechtswissenschaft an der Georg-August-Universität in Göttingen, Promotion in Bonn und Referendariat am Hanseatischen Oberlandesgericht Hamburg mit Stationen u. a. in Speyer, Göttingen und Bonn.

Wären Sie nicht Jurist geworden, was dann?
Vor meinem Jurastudium habe ich zwei Semester Lehramt (Hauptfach Germanistik) studiert ... allerdings bin ich ja nun auch wieder Lehrer. Politik und Geschichte interessieren mich zudem sehr, das hätte ich auch spannend gefunden.

Warum haben Sie sich für Ihren Beruf entschieden?
Die Freude am Unterrichten und die Verzahnung von Wissenschaft und Praxis sowie das selbstbestimmte Arbeiten haben mich bewogen, Hochschullehrer zu werden.

An meinem Beruf fasziniert mich/mag ich besonders ...
... den Kontakt mit interessierten, unvoreingenommenen und lernfreudigen Studenten, die einen dazu bringen, auch Bewährtes zu hinterfragen und so neue Wege zu gehen; dabei als Anwalt in der arbeitsrechtlichen Praxis verhaftet zu bleiben und sich so gegenseitig zu befruchten.

Wenn ich an meine ersten Berufsjahre denke, ...
... dann bin ich immer wieder erstaunt über all das, worauf Studium und das als praxisnah geltende Referendariat einen nicht vorbereitet haben.

Welcher Rat hat Ihnen auf Ihrem beruflichen Weg am meisten genützt?
Entscheidungen nicht allein rational mit dem Kopf, sondern zudem nie gegen das eigene Bauchgefühl zu treffen.

Welche (sozialen) Netzwerke nutzen Sie?
Primär meinen Freundeskreis.

Welche berufliche Entscheidung würden Sie rückwirkend anders treffen?
Das müssen Sie mich in ca. 30 Jahren nochmals fragen. Aber: Wenn man eine Entscheidung bereut, sollte man tunlichst alles versuchen, sie zu revidieren.

Arbeitnehmer sind dann gut, wenn ...
... man sie als Vorgesetzter auf Augenhöhe behandelt, das eigene Handeln berechenbar bleibt und die Vorgaben transparent sind.

Was war Ihre beruflich schwerste Entscheidung?
In eigener Sache: eine Beamtenstelle an einer staatlichen Hochschule aufzugeben.

Welche Themen sind für Sie die wichtigsten der nächsten zwölf Monate?
Beruflich: die Fertigstellung zweier größerer Buchprojekte. Privat: unser kleiner Sohn.

Arbeit bedeutet mir ...
... eine spannende und herausfordernde Tätigkeit, die Spaß macht!

Was fällt Ihnen zu „Arbeit und Arbeitsrecht“ ein?
Aktuelle, am Puls der Zeit orientierte und gut gemischte Artikel!

Was lesen Sie in AuA zuerst?
Ganz klassisch und juristisch strukturiert: das Inhaltsverzeichnis.

Welche Rituale pflegen Sie?
Ich bin leider chronischer Frühaufsteher, aber das möchte ich ungern als Ritual bezeichnen.

Mit wem würden Sie gerne mal ein Bier trinken?
Edward Snowden. Vielleicht gemeinsam mit Barack Obama. Eventuell wäre anstelle des Biers ja auch ein trockener Weißwein erlaubt.

Wohin würden Sie gerne einmal reisen?
Mit einem Katamaran in der Karibik von Insel zu Insel segeln.

Welches ist Ihr Lieblingsbuch?
Meistens begeistert mich ein aktuelles Buch. Zuletzt waren es Kahnemanns „Schnelles Denken, langsames Denken“ und Buttons „Psychopathen“. Im Urlaub gerne englische Krimis.

Ihre größte Leidenschaft ist ...
... nach einem langen Tag um die Alster zu laufen, um so den Kopf freizubekommen und die Gedanken zu ordnen.

Verraten Sie uns Ihr Lebensmotto?
So handeln, dass man sich jeden Morgen im Spiegel ansehen kann.

Vita: Prof. Dr. Michael Fuhlrott Geboren 1980 in Göttingen, Studium und Wiss. Mitarbeiter in Göttingen. Wiss. Mitarbeiter und Promotion in Bonn am dortigen Institut für Arbeitsrecht (2005), Referendariat (2006–2008) und Hochschuldozent in Hamburg, dort auch Rechtsanwalt (2008) und Fachanwalt für Arbeitsrecht (2011), 2013 Ruf auf eine Professur für Wirtschaftsprivatrecht und Arbeitsrecht an der FH Bielefeld, seit 2014 Studiendekan Business Law und Professor für Arbeitsrecht an der HS Fresenius in Hamburg, Wiederzulassung als Rechtsanwalt.

Redaktion (allg.)

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Zwanzig Fragen an Prof. Dr. Michael Fuhlrott
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?

Studium für das Lehramt Sekundarstufe II für die Fächer

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?

Diplomstudium der Betriebswirtschaftslehre an der Heinrich

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?

Ich bin gelernter Offizier, habe während der Zeit in der

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Vita

Jahrgang 1964, geboren in Duisburg. Einstieg nach dem Studium als Trainee bei Lufthansa, anschließend Stationen als Controller für die

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?
Ausbildung zur Handelsassistentin bei Hertie, DiplomstudiumPsychologie an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel,

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?
Studium der Rechtswissenschaft in Hamburg, Referendariat in Hamburg. Diverse Nebenjobs im Hamburger Hafen.

Wären Sie