Zwanzig Fragen an Silvio Fricke

1108
 Silvio Fricke - Geschäftsführer, Bundesverband der Arbeitsrechtler in Unternehmen e.V. (BVAU), München
Silvio Fricke - Geschäftsführer, Bundesverband der Arbeitsrechtler in Unternehmen e.V. (BVAU), München

Was und wo haben Sie gelernt?
Wirtschaftsrecht in Lüneburg mit Schwerpunkt Arbeitsrecht und Personal einschließlich freiwilligem Praktikum als Vorstandsassistent Personal bei der Netzpiloten AG (Hamburg).

Wären Sie nicht Arbeitsrechtler geworden, was dann?
Über eine Alternative habe ich nicht länger nachgedacht. Das war auch gut so.

Warum haben Sie sich für Ihren Beruf entschieden?
Die Kombination aus Arbeitsrecht und dem Personalmanagement war für mich sehr reizvoll. Zwei Dinge, die zusammengehören
ebenso zu studieren, erschien mir sinnvoll.

An meinem Beruf fasziniert mich/mag ich besonders …
… derzeit zu sehen, wie sich der BVAU weiter gut entwickelt.

Wenn ich an meine ersten Berufsjahre denke, …
… bin ich froh, die richtigen Mentoren getroffen zu haben, die für einen erfolgreichen Berufseinstieg aber auch die persönliche Entwicklung notwendig sind.

Welcher Rat hat Ihnen auf Ihrem beruflichen Weg am meisten genützt?
Machen Sie mal, bis Sie eins auf den Deckel bekommen.

Welche (sozialen) Netzwerke nutzen Sie?
Ich habe Profile auf Xing und Linkedin sowie auf Twitter. Alle drei Systeme nutze ich regelmäßig. Und selbstverständlich das gesamte BVAU-Netzwerk.

Welche berufliche Entscheidung würden Sie rückwirkend anders treffen?
Da fällt mir – Gott sei Dank – spontan nichts ein.

Arbeitnehmer sind dann gut, wenn …
… sie einer Führungskraft das Gefühl geben, dass sie ihre Tätigkeit schätzen und motiviert angehen.

Was war Ihre beruflich schwerste Entscheidung?
Der erste Berufswechsel nach zehn Jahren.

Welche Themen sind für Sie die wichtigsten der nächsten zwölf Monate?
Sicherlich das neue Gesetz zur Regelung von Leiharbeit und Werkverträgen.

Arbeit bedeutet mir …
… Selbstverwirklichung.

Was fällt Ihnen zu „Arbeit und Arbeitsrecht“ ein?
Ist für mich ein jahrelanger Begleiter – sowohl das Heft selbst als auch die Menschen dahinter.

Was lesen Sie in AuA zuerst?
Das Inhaltsverzeichnis und die Seiten „Aktuell“.

Welche Rituale pflegen Sie?
Ein Wochenende im Jahr gehört mir und meinen Studienfreunden, egal was kommt.

Mit wem würden Sie gerne mal ein Bier trinken?
Michael Jordan.

Wohin würden Sie gerne einmal reisen?
Kanada.

Welches ist Ihr Lieblingsbuch?
Die Buchreihe von Volker Kutscher über den Berliner Kommissar Gereon Rath (derzeit).

Ihre größte Leidenschaft ist, …
… die Zeit mit der Familie ohne Ablenkungen für alle Beteiligten genießen zu können.

Verraten Sie uns Ihr Lebensmotto?
I can accept failure, everyone fails at something. But I can’t accept not trying.

Vita: Nach dem Studium in Lüneburg (Wirtschaftsrecht, Schwerpunkt Arbeitsrecht und Personal) mehr als zwölf Jahre Tätigkeit als Business-Development-Manager in internationalen Großkanzleien in München, dort ebenfalls mit Schwerpunkt Arbeitsrecht. Seit Gründung des BVAU im April 2013 Geschäftsführer und Leiter der Geschäftsstelle.

#ArbeitsRechtKurios: Amüsante Fälle aus der Rechtsprechung deutscher Gerichte - in Zusammenarbeit mit dem renommierten Karikaturisten Thomas Plaßmann (Frankfurter Rundschau, NRZ, Berliner Zeitung, Spiegel Online, AuA).

Redaktion (allg.)

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Zwanzig Fragen an Silvio Fricke
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?
Ausbildung zur Handelsassistentin bei Hertie, DiplomstudiumPsychologie an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel,

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?
Studium der Rechtswissenschaft in Hamburg, Referendariat in Hamburg. Diverse Nebenjobs im Hamburger Hafen.

Wären Sie

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?
Studium der Rechtswissenschaften und Referendariat mit Schwerpunkt Arbeitsrecht in Hamburg.

Wären Sie nicht

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?
Studium der Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität in Bonn.

Wären Sie nicht

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?
Verlagskauffrau im wissenschaftlichen Springer-Verlag, Rechtswissenschaft an der FU Berlin und MBA in Bled, Slowenien.

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was und wo haben Sie gelernt?
Nicht aufzugeben, was auch passiert. Wo: im Leben und mit den beteiligten Personen.

Wären Sie nicht Betriebswirt geworden